> Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren!  Email: Kennwort:
Jobsuche
Für Arbeitgeber
Service
Magazin
Buch Tipps
Top Jobs

Umfrage
 
 
Home / Archiv / Ausgabe 102 / Rookies 2010

Rookies 2010

Druckerfreundliche Version Artikel per E-Mail versenden

Das war das packende Finale der ROOKIES of the year!


Fotos: Robert Polster, beigestellt


Ein Herzschlagfinale vor Hunderten Zusehern, wie es kaum spannender hätte sein können: zwei Teams aus jungen Köchen, die allesamt noch eine große Karriere vor sich haben werden. Schlussendlich konnte im großen Finale im „C+C Pfeiffer“ in Brunn am Gebirge aber nur einer der Sieger sein – und das war das Team aus dem „Relais & Châteaux Heinz Hanner“ in Mayerling, das sich den begehrten Titel „ROOKIES OF THE YEAR“ holte und sich damit ein Praktikum bei 3-Sterne-Koch Sven Elverfeld (Restaurant Aqua, Ritz Carlton in Wolfsburg) sicherte.
Stefan Glantschnig und Lucas Weber heißen die umjubelten Sieger, die sich gegen die Finalisten aus dem „Sacher Salzburg“, Christian Fischer und Sebastian Baumann, durchsetzten. Eines der schönsten Geschenke machte ihnen Lehrherr Heinz Hanner: Jene drei Gerichte, mit denen Glantschnig und Weber bei den ROOKIES triumphierten, finden sich aktuell auf der Karte im 3-Hauben-Restaurant von Heinz Hanner wieder. Eine Top-Auszeichnung für die beiden Auszubildenden. „Die Jungs haben sich das aus einem Grund verdient: Ihre Final-Gerichte sind so raffiniert und kreativ, dass ich dumm gewesen wäre, wenn ich sie nicht auf die Karte genommen hätte“, erklärt ein überglücklicher Heinz Hanner.
Vom Nachwuchs begeistert zeigte sich vor allem die Jury: „Das, was beide Teams hier gezeigt haben, war Kochkunst auf höchstem Niveau. Mit diesem Nachwuchs brauchen sich die Österreicher vor keiner Konkurrenz zu scheuen“, sagte Deutschlands „Punk-Sternekoch“ Stefan Marquard. Gemeinsam mit anderen Topstars aus der Kochszene wie dem 2-Sterne-Koch Dieter Koschina (Vila Joya, Portugal) oder dem „Koch des Jahrzehnts“, Helmut Österreicher, durfte Marquard alle kulinarischen Kreationen der Finalisten verkosten.
„Wir haben hier die Stars von morgen erlebt. Der Sieg in diesem Bewerb bedeutet einen Karriereturbo“, so Veranstalter Jürgen Pichler, Herausgeber des Magazins ROLLING PIN, der diesen Kochwettbewerb gemeinsam mit „C+C Pfeiffer“ initiierte. „Ein perfektes Handwerk ist in diesem Beruf das Um und Auf. Wettbewerbe wie dieser fördern die Auszubildenden und motivieren sie zu Höchstleistungen. Ein wichtiger Mosaikstein für internationale Karrieren“, ist sich auch 3-Sterne-Koch Sven Elverfeld sicher, bei dem die ROOKIES ja nun ein Praktikum absolvieren dürfen. Georg Pfeiffer, Inhaber des österreichischen Lebensmittelgroßhandels „C+C Pfeiffer“ und im Finale der ROOKIES traditionell als prominentes Jurymitglied im Einsatz, zeigte sich begeistert: „Das war eine großartige Leistung der Jungköche. Die hätten in jeder Haubenküche ihren fixen Platz.“
Immerhin war ja auch der Weg ins Finale kein einfacher: Aus Dutzenden von Einsendungen (Deutschland, Österreich, Schweiz) wählte eine Fachjury 8 Finalisten-Teams mit je zwei Nachwuchsköchen aus, die im K.-o.-System an sechs „C+C-Pfeiffer“-Standorten in Österreich im Zuge der „Pfeiffer bei Nacht“-Events gegeneinander antraten. Ein Jury aus Starköchen wählte jeweils die besten zwei Teams ins Finale.
Live und vor Hunderten Zusehern sowie vor TV-Teams bereiteten die Finalisten beim großen Showdown in Wien ein dreigängiges Menü zu. Halten mussten sie sich an folgenden Warenkorb: Branzino (Wolfsbarsch), Kalbshüfte, Polenta weiß, WIBERG Italienische Kräuter gefriergetrocknet und Bio-Fenchel. „In welcher Reihenfolge die Produkte eingesetzt oder mit welchen anderen Produkten diese ergänzt wurden, war den ROOKIES überlassen. Einzige Einschränkung: Der Wareneinsatz für die sieben Portionen der Menüs durfte 120 Euro nicht überschreiten. Für die Zubereitung der Menüs standen den Teams fünf Stunden zur Verfügung.
Grandios, was die jungen Talente auf die Teller brachten. Schon jetzt darf man gespannt sein, welche Nachwuchsköche 2011 im Finale stehen werden. Den zukünftigen Jungstars sei eines gesagt: Lasst euch Besonderes einfallen, die Latte liegt hoch!



Den ganzen Artikel können Sie im Fachmagazin ROLLING PIN oder hier mit Ihrem Premium Login nachlesen. Wenn Sie noch kein ROLLING PIN Premium Member sind, können Sie sich HIER anmelden.

» IHRE VORTEILE ALS PREMIUM MEMBER


Login für bestehende Premium Mitglieder:

Emailadresse: Kennwort:
Dynamik in Fernost
Dynamik in Fernost
Peking ist aktuell „the place to be“. Chinas Hauptstadt entwickelt sich gerade in rasantem Tempo zu einer der gefragtesten internationalen Metropolen. Ein Lage-Bericht über die Karrierechancen in der Millionenstadt. » mehr
Gewinnbringer Technik
Gewinnbringer Technik
Wie Yield-Management, automatisierte Gästekarteien und Wareneinsatzsysteme mehr Gewinn bringen. » mehr
Raw-Food
Raw-Food
Der Trend der kalten Küche erobert Europa. Was dahinter steckt und welche Methoden für die Gourmetküche funktionieren, lesen Sie im großen F&B-Check. » mehr
Der Kochpate
Der Kochpate
Zu kulinarischen Höhenflügen führt Otto Koch sein "Restaurant 181" auf dem Olympiaturm in München. Wie der Star-Koch durch sein globales Netzwerk in Zukunft noch höher hinaus will. » mehr
Der Cheffaktor
Der Cheffaktor
Haben Sie das Zeug zur Top-Führungskraft? Finden Sie es jetzt heraus! Inklusive Manager-Test und Bewerbungstipps für die Führungsebene. » mehr



Rookies 2010