News

Trump vs. McDonalds

Hacker erlaubten sich einen fiesen Scherz auf Kosten von Donald Trump. Auf dem Twitter-Account von McDonalds's hieß es, der US-Präsident sei eine „widerliche Karikatur“.

Fotos: Shutterstock

„Donald Trump, du bist ein ekelhafter Abklatsch von einem Präsidenten!“ Etwa 20 Minuten lang war diese Kurzbotschaft an US-Präsident Donald Trump auf Twitter Börsen-Chart zeigen zu finden – abgesendet vom offiziellen Firmen-Account des US-Fast-Food-Riesen McDonalds.

Dabei gab Trump im Wahlkampf gern den Fan von Hamburgern, Pommes frites und eimerweise frittiertem Hühnchen. War es ein PR-Stunt eines missmutigen Social-Media-Beauftragten? Oder hat sich jemand illegal Zugriff auf den Twitter-Account des Unternehmens verschafft? Letzteres, sagt McDonalds selbst.

Twitter habe dem Unternehmen mitgeteilt, dass ihr Account „kompromittiert“ worden sei – entsprechend habe man den Tweet gelöscht, den Account gesichert und gehe der Sache nun auf den Grund. Daraufhin folgte eine Welle von Bestechungsangeboten an den Konzern. Viele Twitter-Nutzer überboten sich mit Kaufabsichten bei McDonalds, sollte der ursprüngliche Tweet wieder online gestellt werden.

Andere reagierten empört. Dem Twitter-Konto von McDonalds folgen 150.000 Personen. Pikant ist auch, dass der Sprecher des früheren US-Präsidenten Barack Obama, Robert Gibbs, der Kommunikationschef der Fast-Food-Kette ist.

www.mcdonalds.com | www.donaldjtrump.com

19.03.2017