50 Jahre Metro: Das Geheimnis des Erfolgs

Anlässlich des Jubiläums der Metro zieht Marc Groenewoud, Direktor von Metro Cash & Carry in Österreich, sein Fazit und verrät, wohin der Weg führt.
November 13, 2015

50 Jahre Metro
Fotos: Stefan Huger Wiedner Hauptstraße 46 1040 Wien

Marc GroenewoudAnsprechpartner Nr. 1
IM GESPRÄCH MIT MARC GROENEWOUD: WAS DIE METRO ZUR ANLAUFSTELLE NUMMER EINS FÜR GASTRONOMEN MACHT, IHRE TOP-PRODUKTE UND DIE PLÄNE DER KOMMENDEN JAHRE.

Ein rundes Jubiläum: Was ist das Erfolgs-geheimnis der letzten 50 Jahre?
Marc Groenewoud:
Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Großhändler auf so eine lange Geschichte schauen kann. Darüber freuen wir uns natürlich sehr. Das Geheimnis unseres Erfolgs ist der stete Wandel – wir bleiben nie stehen und entwickeln Metro und das Angebot immer weiter – natürlich hin zum Kunden. Wir fragen uns immer wieder, auf welchen Wegen wir die Kunden erreichen und was wir verbessern können.

Was haben Sie in den letzten Jahren verbessern können?
Groenewoud:
Trotz unserer internationalen Ausrichtung haben wir den Blick für die lokalen Märkte nicht verloren. Obwohl wir in 28 verschiedenen Ländern tätig sind, sind wir in der Lage, in den einzelnen Ländern lokale Angebote zu machen. Wir verankern uns dabei stark in den jeweiligen Ländern und orientieren uns an den jeweiligen lokalen Ansprüchen und Bedürfnissen. Weil wir einen hohen Warendurchlauf haben und täglich frisch beliefert werden, bieten wir außerdem immer die beste Warenverfügbarkeit und Qualität.

Welche Pläne haben Sie für die nächsten Jahre?
Groenewoud:
Wir wollen unser Geschäftsportfolio in Österreich aktualisieren. Das bedeutet, dass der Markt in Lang-enzersdorf komplett modernisiert wird und in Salzburg soll ein neuer Standort entstehen. Die erst kürzlich modernisierten Märkte in Wiener Neustadt und in Klagenfurt kommen hervorragend bei den Kunden an – das sehen wir an den jüngsten Umsätzen. Außerdem möchten wir über unser Zielgruppenmanagement Kunden noch spezifischer ansprechen. Es gibt ja auch Unterschiede zwischen verschiedenen Gastronomietypen. Eine gehobene Spitzenküche hat ganz andere Anforderungen als ein bodenständiges Gasthaus. Wir möchten gerne jedem genau das bieten, was er braucht, und den Service ganzheitlich ausbauen.

Woher wissen Sie, was Ihre Kunden wirklich wollen?
Groenewoud:
Wir schicken unsere 120 Manager aus dem Vertrieb direkt zu den Gastronomiebetrieben. Durch den engen Kontakt bekommen wir direktes Feedback: Welche Produkte fehlen im Sortiment? Welche Trends sind für sie besonders relevant? So können wir sehr schnell reagieren und unsere Kunden noch zufriedener machen als bereits in den letzten 50 Jahren.

METRO
www.metro.at

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…