Die nächste Generation

Das Hapimag-Projekt „Next Generation“ gibt Praktikanten die einzigartige Möglichkeit, ein internationales Praktikum zu absolvieren.
November 13, 2015

Foto: Hapimag

Hapimag-Projekt -Next GenerationArbeiten, wo andere ihre Freizeit genießen: Mit Hapimag wird dieser Traum zur Realität. Nach dem Erfolg der Initiative „Next Generation“ 2010/11 geht Europas führendes Unternehmen für Wohnrechte mit seinem Nachwuchsförderprogramm in die zweite Runde.

Attraktive Praktikumsplätze
Für den Sommer 2013 bietet Hapimag österreichischen Tourismusschülern erneut attraktive Praktikumsplätze in ausgewählten europäischen Resorts und damit hochqualitative Ausbildungsmöglichkeiten an. Die Ausschreibung für die Zweitauflage von „Next Generation“ läuft noch bis zum 30. November 2012 per Online-Fragebogen: www.hapimag.com/nextgeneration
In weiterer Folge wird eine hochkarätige Jury die Bewerber gewissenhaft prüfen und die Finalisten auswählen. Das Anforderungsprofil der Bewerber für die Hapimag- Praktikantenplätze ist genau definiert.

Die Anforderungen
Die Kandidaten müssen Schüler einer österreichischen Tourismusschule oder einer höheren berufsbildenden Schule sein und mindestens 17 Jahre alt sein. Darüber hinaus ist die gute Kenntnis von mindestens einer Fremdsprache Voraussetzung. Das Praktikum kann in der Zeit von Juni bis September 2013 absolviert werden und dauert mindestens acht bis maximal zwölf Wochen. Außergewöhnlich begabten und engagierten Praktikanten wird nach Beendigung der theoretischen Grundausbildung bei Hapimag eine reguläre Stelle in einem Resort angeboten.

www.hapimag.com/nextgeneration

info@hapimag.com

GEFRAGT….

Thomas RoostEine nachhaltige Initiative
Thomas Roost, Human Resources bei Hapimag, über die große Chance beim „Next Generation“-Programm.

Was ist das Besondere an Hapimag?
Thomas Roost: Wir bieten unseren Mitarbeitern ein familiäres und vor allem loyales Umfeld. Viele unserer Mitarbeiter sind schon lange dabei und glücklich. Ich erlebe es immer wieder, dass ehemalige Mitarbeiter zu uns zurückkehren möchten. Dies ist für uns ein gutes Zeichen.

Inwiefern profitieren die Praktikanten von Hapimag „Next Generation“?
Roost: Wir bieten Praktikanten die Möglichkeit, internationale Erfahrungen zu sammeln. Das Praktikum bei Hapimag ist spannend, abwechslungsreich und man profitiert für seinen weiteren Berufsweg.

Nach welchen Kriterien werden die Bewerber ausgewählt?
Roost: Die Basis für die Bewerber ist die fachliche Qualifikation: Dies ist quasi das Eintrittsticket, um am „Spiel“ teilzunehmen. Matchentscheidend sind aber immer die Leidenschaft, die Freude und das Leuchten in den Augen, wenn Kandidaten über ihren zukünftigen Beruf erzählen.

Warum setzt Hapimag solcheSchritte?
Roost: Wir wollen unseren eigenen Nachwuchs ausbilden und nicht nur externe Leute ins Boot holen. Engagierten Praktikanten werden Stellen in einem unserer Resorts angeboten, somit bilden wir die neue Hapimag-Generation selbst aus.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…