Dr. Badass: Champagnerarroganz vs. Bierdosenbudget

Dr. Badass & Top-Sommelier aus dem 2-Sterne-Restaurant Tantris Justin Leone über das Wein-Hipster-Anti-Snob-Paradoxon.
Dezember 1, 2015

Ein Grauen erregender Aufschrei gellt durch den frühen Nachmittag. Dutzende wild bebärtete, flanell­umhangene Gesetzesbrecher machen die friedlichen Straßen unsicher, gerade von einer strapaziösen 5-Stunden-Starbucksschicht kommend. „Teurer Wein ist für Luschis“, kann man durch das Gerassel von Singlespeed-Fahrrädern gerade noch verstehen. Eine beinahe postapokalyptische Szene, in der grenzenlose Ignoranz Amok läuft. Wo Bilder von schlechtem Geschmack sich in leicht zu beeindruckenden jungen Köpfen manifestiert haben, Erwartungen von örtlichen Restaurateuren demoliert werden und hart arbeitende Sommeliers als elitäre Bourgeoisie-Kritiker beschimpft werden…

Justin Leone Ein Grauen erregender Aufschrei gellt durch den frühen Nachmittag. Dutzende wild bebärtete, flanell­umhangene Gesetzesbrecher machen die friedlichen Straßen unsicher, gerade von einer strapaziösen 5-Stunden-Starbucksschicht kommend. „Teurer Wein ist für Luschis“, kann man durch das Gerassel von Singlespeed-Fahrrädern gerade noch verstehen. Eine beinahe postapokalyptische Szene, in der grenzenlose Ignoranz Amok läuft. Wo Bilder von schlechtem Geschmack sich in leicht zu beeindruckenden jungen Köpfen manifestiert haben, Erwartungen von örtlichen Restaurateuren demoliert werden und hart arbeitende Sommeliers als elitäre Bourgeoisie-Kritiker beschimpft werden, deren Köpfe besser auf moralische Spieße passen denn auf Magazin-Cover. Ein Nebenprodukt einer verlorenen Generation. Unwillig, in den beschwerlichen Weg zu mehr Erfahrenheit zu investieren, aber mit Vorliebe, Style-Apps als Bildungsersatz downzuloaden. Und wie musste ich zu diesem Thema passend unlängst in einem Forum lesen: „Ich bin froh darüber, keinen teuren Geschmack zu haben, das macht mein Leben um vieles einfacher!“ Wahrhaftig. Es ist fürwahr ein dunkles Zeitalter, in dem guter Geschmack eher mit dem scharlachroten „A“ gebrandmarkt wird, als dass er zum Ritterschlag führt. Als ich vor ein paar Tagen durch meinen Facebook-Account gescrollt habe, stieß ich doch tatsächlich auf einen Kurzfilm mit dem Titel: „Teurer Wein ist für Wixer!“ Ich musste einen Brechreiz stark zurückhalten, aber ich nahm mir vor, durch diesen verbalen Abwasserkanal durchzuwaten. Doch bevor ich zum unausweichlichen Gegenschlag ansetze, muss ich bei einigen Punkten doch zustimmen. Parker-Punkte sind Bullshit! Punkt. Keiner auf Erden ist Gott und kein Individuum sollte mit der Macht der Erhebung und Verdammung spielen. Und wie viele großartige ehrliche Weine haben erbärmliche Bewertungen von diesem steinzeitlichen Virginia-Pumpkin-Gaumen bekommen, während überextrahierte, manipulierte, verblödende, lebenslose, alkoholische Marmeladen wie etwa ein Masseto in den Himmel gelobt werden? Für den Preis einer solchen Flasche würde ich jederzeit einen handgemachten Champagner von Emanuel Brochet, einen Ribiero von Emilio Rojo oder einen Saumur der Focault-Brüder vorziehen. Und auch wenn ich Aimé Guiberts Anfangssatz „Wein und Tod“ in „Mondovino – Die Welt des Weins“ liebe, kann ich dennoch nicht übereinstimmen. Er porträtiert den modernen Weintrinker als Opfer. Hypnotisiert von den Rattenfängern, die Wein als Mode missbrauchen und Willige durch simple Marketingtaktiken verführen. Und er hat nicht ganz unrecht, aber da ist noch so viel mehr zu entdecken und es gab bestimmt noch nie eine bessere Zeit, Weinliebhaber zu sein, als jetzt. Und diese Beispiele sind weit weg davon, eine viel gefährlichere Form der Aufgeblasenheit zu entschuldigen: die Anti-Snobs. Jene, die den moralisch richtigen Weg auf Kosten anderer gehen. Deren Selbstgerechtigkeit durch pure Ignoranz sämtliche Aufklärung verschleiert. Ein typischer Hipster-Zustand. Die Schnäppchen-Protzigkeit, die laut „Es ist doch nur Traubensaft, Mann!“ schreit, und nach Vintage-Versace-Shirts mit Daddys Kreditkarte sucht. Voll von Prahlerei, den ersten mexikanischen Schraubverschluss-Amphorenwein entdeckt zu haben, und dabei ganz vergessen, wie viel Schweiß, Blut, Schmerz, Tränen und Herzblut in die hervorragendsten Klassiker dieser Welt fließen. Es ist nicht nur Traubensaft, du Idiot! Es ist ein Meisterstück der Wissenschaft, Tradition, Emotion und verdammt viel harter Arbeit. Ein paar Randdetails, bei denen man anscheinend nicht von dir verlangen kann, dass du sie verstehst. Oder der Typ, der unglaublich billigen Wein bestellt und seinen ahnungslosen Gästen verkündet: „Mhm. Braucht viel Luft, aber er wird toll!“ Vergib mir, Mister, aber du kannst genauso gut auf deine digitale Timex starren, aber auch nicht nur der geringste Anteil deiner positiven Gedanken wird diesen Schrott in eine Patek Philippe verwandeln. Der Film behauptet auch: „Studien zeigen, dass, wenn Menschen Weintrainings absolviert haben, sie teurere Weine weniger ansprechend finden.“ Diese Aussage geht Hand in Hand mit einer meiner größten Frustrationen. Bücher wie „Wein für Dummies“ manifestieren eine große Unsicherheit bei Möchtegern-Weinliebhabern und verdammen das Fehlen von Wissen als etwas Dummes, Geiziges, Beschämendes. Statt dass hier Leute auf eine aufregende Reise eingeladen werden, für die sie angeblich nicht geeignet sind. Das ist gleichermaßen unfair wie auch unproduktiv.

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…