Dr. Badass: Liebes Messer!

Dr. Badass und Top-Sommelier aus dem 2-Sterne-Restaurant Tantris Justin Leone im ROLLING PIN Interview über die scharfen Dinge des Lebens.
November 13, 2015

Es liegt nicht an Dir, Baby, es liegt an mir. Ernsthaft. Du bist schön, stark, scharf. Auf Deine Art und Weise, wie Du im Licht regelrecht zu funkeln scheinst, erregst Du sofort jedermanns Aufmerksamkeit. Ich muss noch heute leise vor mich hin kichern, wenn ich daran denke, wie blöd die Leute geglotzt haben, als ich Dich mit in die Öffentlichkeit genommen habe. Sie waren grün vor Neid. Und ich vergesse bestimmt nie die heiße Zeit, die wir gemeinsam in der Küche hatten. Oh ja, die Küche. Über dem Schneidbrett, dem Ofen, der Spüle. Ich werde noch immer ganz wuschig, wenn ich mir Deine schlanken sexy Kurven vorstelle und wie es sich anfühlte, Dich zu halten. Wir waren ein Dreamteam. Wie Erbsen und Karotten. Doch meine Karotten müssen nicht mehr geschnitten werden und auch Erbsen kommen nicht mehr in Hülsen.

Ich glaube, es hat ganz einfach damit zu tun, dass ich mein Leben gerade ganz anders lebe als Du. Du zerreißt Tierkörperteile von Schenkel zu Schenkel, als wäre es Dein Job. Und ich? Ich…

Dr. Badass Justin LeoneFotos: Mike Krueger

Es liegt nicht an Dir, Baby, es liegt an mir. Ernsthaft. Du bist schön, stark, scharf. Auf Deine Art und Weise, wie Du im Licht regelrecht zu funkeln scheinst, erregst Du sofort jedermanns Aufmerksamkeit. Ich muss noch heute leise vor mich hin kichern, wenn ich daran denke, wie blöd die Leute geglotzt haben, als ich Dich mit in die Öffentlichkeit genommen habe. Sie waren grün vor Neid. Und ich vergesse bestimmt nie die heiße Zeit, die wir gemeinsam in der Küche hatten. Oh ja, die Küche. Über dem Schneidbrett, dem Ofen, der Spüle. Ich werde noch immer ganz wuschig, wenn ich mir Deine schlanken sexy Kurven vorstelle und wie es sich anfühlte, Dich zu halten. Wir waren ein Dreamteam. Wie Erbsen und Karotten. Doch meine Karotten müssen nicht mehr geschnitten werden und auch Erbsen kommen nicht mehr in Hülsen.

Ich glaube, es hat ganz einfach damit zu tun, dass ich mein Leben gerade ganz anders lebe als Du. Du zerreißt Tierkörperteile von Schenkel zu Schenkel, als wäre es Dein Job. Und ich? Ich weiß nicht einmal, wie eine richtige Kuh aussieht. Sollte ein Knochen auf meinem Teller landen, schicke ich ihn zurück und schreibe sofort eine saftige Kritik auf bookatable.com. Jagen ist doch etwas, auf das Wilde zurückgreifen. Weil sie nicht den Verstand besitzen, ihr Fleisch in ordnungsgemäßer Würfelform zu kaufen, um es dann in lauwarmem Wasser für Tage zu kochen, bis man es tatsächlich ganz einfach mit einem Löffel essen kann. Und hier sind wir auch schon beim Kern der Sache: Ich habe da jemand anderes kennengelernt. Löffel ist alles, was ich gerade in meinem Leben brauche. Seine sexy Kurven lassen mich gemeinsam mit der Vorfreude auf eine Schüssel mit in Alginsäure getränkten Kabeljaubällchen erzittern. Schau Dir bitte an, wie seine freigiebige Aushöhlung sich grazil durch den Schweinebauch-Espuma bewegt und dabei zart die Blutwurst neckt. Wie kannst Du dabei nur so eifersüchtig sein? Er ist doch so anders! Löffel ist alles, was ich brauche, und ich bin mir sicher: Er wird mir niemals wehtun!

Das Problem, liebes Messer, ist ganz einfach, dass wir uns über die Jahre hindurch komplett voneinander entfernt haben.

Anfangs war ich natürlich von Deinem unglaublich kalten wie stahlharten Auftreten angetan. Ich sah es als große Herausforderung, Deine spitzen Pointen und tödliche Präzision in den Griff zu bekommen. Deine Eigenheiten anzuerkennen, sie anzunehmen, auch wenn ich mir damit an manchen Tagen ins eigene Fleisch geschnitten habe. All das Blut, der Schweiß und die Tränen, welche unsere Beziehung definiert haben, wirken jetzt irgendwie bedeutungslos. Leer. Eine verblasste Erinnerung aus der Vergangenheit.

Es gab einst eine Zeit, als „durchs Schwert leben und sterben“ Helden unsterblich machte und Dynastien zu Fall brachte. Als die Ehre eines Samurai von der Schmiedekunst seines Kitana abhing und die Transformation eines Jungbauern zum Mann mit dem Ausweiden eines Schweins begann. Sandburgen ersetzen heutzutage diese einstigen kulinarischen Bollwerke. Und werden von Winden der Veränderung in die trostlosen Wüsten von Tapioka, Maltodextrin, Agar-Agar, Ultra-Text und Ähnlichem abgetragen. Der unverwüstliche Klang von Stahl, der auf Stein trifft, wurde durch den leblosen Aufprall des Messlöffels ersetzt, der sich leblos durch Algenextrakt bohrt. Dein Kampf scheint also verloren, und ich muss mich dafür entscheiden, was in Zukunft besser für mich ist.
Löffel und ich gehen morgen aus. Wir gönnen uns ein 65-Gänge-Dinner im neuesten 3-Sterne-Tempel der Stadt. Der Küchenchef ist angeblich soooo süß und besucht hin und wieder sogar seine eigene Küche! Also ich meine: er. Persönlich. Ich habe gehört, dass er gerade von einer Welttournee heimgekehrt ist, auf der er Babynahrungs-fabriken besucht hat, um dadurch Inputs für sein neues Menü zu bekommen. Es soll total abgefahren sein. Es wird auch gemunkelt, es sei ein messerloses Restaurant. Aber wenn Du Dich mit Deiner Messerscheide verkleidest, wird das bestimmt niemanden stören. Löffel und ich treffen uns davor auch an der Bar. Wir brennen schon voll auf den mit Kaviar aromatisierten Dampf sowie die Champagnerluft. Ich hoffe, Du kommst auch, denn wer weiß, vielleicht versteht Ihr beiden Euch ja auch blendendst und wollt sogar nebeneinander am Tisch sitzen? Weißt Du was? Ich sitze ganz einfach auf der anderen Seite und lasse Euch erst mal in Ruhe warm werden. Es wird toll.

Beim nächsten Mal könnten wir uns dann ja doch wieder in einem Steakhaus treffen. Du weißt schon, so wie früher. Damit Du Dich mehr wie zu Hause fühlst. Löffel bekommt eine extragroße Portion Crème brulée und die Spaghetti carbonara sind dann nur für mich. Es wird geil, Du wirst schon sehen! Wir gehen dann auch an die All-you-can-eat-Salatbar und husten absichtlich auf die Plexiglas-Abdeckung. Das macht Löffel immer am liebsten.

Lass uns einfach Freunde bleiben,
Gabel

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen