F&B-Academy-Absolventen im Porträt

Michael Schnell hatte das Gefühl, als Direktionsassistent auf der Stelle zu treten. Durch die F&B Academy ist er heute Geschäftsführer von Gründler’s Wellness- und Sporthotel in Radstadt. Und sehr zufrieden.
November 13, 2015

1. Wie sind Sie auf die F&B Academy gekommen?
Michael Schnell:
Ich kannte Herrn Altendorfer, den Leiter der F&B Academy, bereits von früher – er war als Berater meiner Eltern tätig. Seinetwegen bin ich auch auf die Ausbildung gestoßen. Das Zeitfenster hat gerade auch sehr gut gepasst und diese Chance hab ich genutzt.

2. Wie war Ihre berufliche Ausgangslage?
Schnell:
Nach langen Jahren in der Gastronomie und Hotellerie, sowohl in der Küche als auch in der Administration, war mein Schwerpunkt eher in der Wirtrolle, in der Assistenz und als Küchenleiter. Alles ist über meinen Tisch gegangen, ich wollte aber mehr ins Detail gehen und dem Betrieb mit meinem Know-how weiterhelfen.

3. Sie haben vorhin das Zeitfenster erwähnt, das gerade günstig war. Warum ist das wichtig?
Schnell:
Weil man das Zeitmanagement nach dem berufsbegleitenden Kurs ausrichten muss, sich also für die jeweiligen Module ein Zeitfenster erarbeiten sollte. Jeder Teilnehmer hat seinen Beruf und muss sich dessen bewusst sein, dass es kein Kurs ist, in den man sich hineinsetzt, die Gebühren bezahlt und dann das Diplom geschenkt bekommt. Die schriftliche und die mündliche Prüfung sind ausführlich, es gilt wirklich zu lernen. Auch in den Modulen sollte jeder zu hundert Prozent dabei sein und alles besuchen, um nachhaltig davon zu profitieren.

4. Haben Sie nachhaltig profitiert?
Schnell:
Auf jeden Fall. Vom Marketing-Modul, das mich vorab sehr gereizt hat, über die allgemeine, sehr praxisnahe Unterrichtsmethodik bis zu den Chefgesprächen und den Trainern, die einen mit ihrer Kompetenz in ihren Bann ziehen, hat es sich sehr gelohnt.

5. Sie haben ja auch vorher schon Weiterbildungen gemacht. Was macht die F&B Academy so besonders?
Schnell:
Das Gesamtpaket und die Vortragenden – jeder ist Profi auf seinem Gebiet.

5. Wem würden Sie die F&B Academy ans Herz legen?
Schnell:
All jenen, die sich mit der Selbständigkeit in Gastronomie und Hotellerie auseinandersetzen und auch Führungsmitarbeitern, die die Gelegenheit bekommen.


Michael SchnellHineingeboren in den elterlichen Betrieb, war eine Karriere in Gastronomie und Hotellerie für Schnell fast aufgelegt. Mit dem Abschluss der Tourismusschule Bischofshofen, der Konzessionsprüfung, zahlreichen Seminaren, Kursen und noch mehr prägenden Stationen – auch hinter dem Pass – ist der 39-Jährige heute angekommen. Vorerst.

Alles über die F&B Academy

Die nächsten F&B-Management-
Lehrgänge starten am:
24. 11. 2014 in Linz
7. 1. 2015 in Wien
23. 2. 2015 in München

In fünf Blockseminaren bekommen die Teilnehmer von Österreichs erster Food & Beverage Academy das Wissen vermittelt, das sie zur Arbeit als professionelle F&B-Manager/Betriebsleiter in Hotellerie und Gastronomie benötigen.

Die berufsbegleitende Ausbildung zeichnet sich durch ihren starken Praxisbezug aus. Es werden spezifische Branchenkenntnisse vermittelt sowie Selbstkompetenzen als Führungskraft verbessert.

F&B Academy
Birgit Luckeneder
Zappestraße 9 | A-4040 Linz
Tel.: +43 (0) 732/24 69 60–10
office@fbacademy.at
www.fbacademy.at

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…