Gastroeliteschmieden im Portrait – Klessheim

Die Salzburger Tourismusschule Klessheim genießt einen Weltruf im Bereich des Tourismus.
November 13, 2015

Futuristisches Bauwerk hauptsächlich aus Glas bestehend
Die berufsbildende Schule bietet nicht nur den Abschluss einer BHS-Matura an, es werden auch Kollegs und Lehrgänge angeboten. Es werden zukünftige Unternehmer und Führungskräfte nach den Bedürfnissen des internationalen Tourismus sowie der Freizeitwirtschaft ausgebildet. Es wird besonders darauf geachtet, dass Schüler und Studenten von Klessheim fremdenverkehrswissenschaftliche Forschungen betreiben, da die Schule von der Wirtschaft für die Wirtschaft gegründet wurde. Erfolgreiche Führungskräfte aus der Branche und ehemalige Absolventen, von Klessheim referieren und geben den Auszubildenden ein weites Betätigungsfeld für deren Kreativität.

Das Wohlbefinden der Gäste steht jedoch im Mittelpunkt der Ausbildung, was auch die Karrierechancen der Schüler und Studenten fördert. Zur weiteren Unterstützung der Schüler und Studenten wurde auch eine Absolventen-Vereinigung gegründet, die den neuen Abgängern helfen soll in der Arbeitswelt schneller Fuß zu fassen.

Folgende Ausbildungsmöglichkeiten bietet Klessheim:

Tourismusschule Klessheim: Dauer 10 Semester

Berufsbildende höhere Schule mit dem Schwerpunkt Tourismus: In Klessheim ist man dazu verpflichtet zwei Fremdsprachen, nämlich Englisch und Französisch bzw. Italienisch zu erlernen. Den Schülern steht es zusätzlich frei weitere Sprachen wie Spanisch oder Russisch zu erlernen. Sprachkenntnisse gelten als Grundvoraussetzung zur Teilnahme an der künftigen Arbeitswelt. Auch die ECDL-Prüfung (Computerführerschein) muss von den Schülern erfolgreich absolviert werden. Das Ziel in der Tourismusschule Klessheim ist, die Zukunft des Tourismus aktiv mitzubestimmen und die Schüler bestmöglich vorzubereiten. Nach dem positiven Abschluss der BHS Matura hat man volle Studienberechtigung, volle Gewerbeberechtigung für Gastronomie und Hotellerie sowie die Anrechnung von Ausbildungsjahren für facheinschlägige Gewerbe.

Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft – Fachrichtung Hotelmanagement/ Food and Beverage, Ausbildungsschwerpunkt Hotelmanagement: Dauer 4 Semester

Das Kolleg Hotelmanagement ist die klassische postsekundäre Tourismusausbildung. Es werden jährlich 2 Klassen geführt, die stets ausgebucht sind. Die Schwerpunkte der Ausbildung verbindet theoretische und fachpraktische Erfahrung für Gastronomie und Hotellerie. Dies erleichtert einen Gewerbezugang, denn nach einem Jahr einschlägiger Berufspraxis benötigt man keine weitere Prüfung. Die in der Ausbildung dafür notwendige Praxis erwerben die Schüler im Praxisbetrieb „Kavalierhaus“, bei gastronomischen Veranstaltungen, bei diplomatischen Empfängen oder exquisiten Privatveranstaltungen. Auch in den Ferienbesteht die Möglichkeit Praktika im In- und Ausland zu machen, diese werden von der Schule organisiert. Diese Kollegvariante eröffnet alle Karrieremöglichkeiten im Hotel, der Gastronomie und im Verbandswesen. Die Ausbildung wird mit einer Diplomprüfung abgeschlossen.

Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft – Fachrichtung Management für Tourismusorganisationen, Ausbildungsschwerpunkt: „Städtetourismus und Eventmanagement“: Dauer 4 Semester

Dieses ebenfalls viersemestrige Kolleg wurde speziell in Klessheim entwickelt und ist besonders auf die Bedürfnisse im Tourismusverband, dem Reisebüro oder dem Reservierungsbereich/ Front Office im Hotel abgestimmt. Interessierte Studenten haben auch die Möglichkeit im dritten und vierten Semester zusätzlich eine Ausbildung für Küche und Service zu erlernen. Zwischen dem zweiten und dritten Semester wird ein 12-wöchiges Ferialpraktikum geleistet. Eine Karriere im Messe- und Veranstalterwesen, sowie Tourismusverbänden, Verkehrsvereinen, Kur- und Kongressbetrieben, Reisebüros oder der Hotelverwaltung stehen den Studenten offen.

Institute of Tourism and Hotel Management „ITH“: Dauer 2 Semester

Mann mit Anzug und Brille lächenlnd

Gegründet 1967 als internationaler Lehrgang, der vor allem Ausbildungen für Länder der Entwicklungszusammenarbeit liefert. Unter der Leitung von Dir. Heffeter wurde ITH zu einem modernen Managementausbildungsinstitut für den Tourismus weiterentwickelt, ohne die Basis der praktischen Arbeit in Hotel und Tourismus zu verlieren. Das Ergebnis sind auch viele internationale Projekte, in denen der Tourismus von Partnerländern weiterentwickelt wird. Ein mehrjähriges Kooperationsprojekt mit Ökohimal hat zu Schulungen in Nepal geführt, wo auch in Kathmandu ein interkulturelles gastronomisches Zentrum im mystischen „Garden of Dreams“ entwickelt wird. Der Präsident der Hotel Association of Nepal, Narendra Barycharija ist ein Klessheim-Absolvent. Im abgelaufenen Jahr war sein Sohn als „zweite Generation“ im ITH- Lehrgang und setzt jetzt seine Ausbildung an einer Universität in England fort.
Seit 2001 wird der unter der Projektleitung von Dir. Heffeter entwickelte berufsbegleitende Fachhochschulstudiengang „Entwicklung und Management touristischer Angebote“ unter der Trägerschaft der FachhochschulGesmbH Salzburg in Klessheim geführt.

Absolventen

eine Gruppe von Menschen in traditionellen Gewändern

  • Wolfgang Neumann – Vice president Hilton Northern Europe, GM Hilton Stockholm
  • Walter Junger – Preopening Manager des Ritz Carlton in Berlin, vorher GM des Ritz Carlton in Wolfsburg
  • Hannes Schmidinger – Manager diverser Spitzenhotels, vor allem in Asien (z.B. Regents Jakarta, dzt. Regents Singapur), ist immer gemeinsam mit seiner Gattin Renate tätig, die ebenfalls Klessheim abgeschlossen hat.
  • Johannes Heidecker – Chef des Controlling von Daimler-Crysler in Frankreich
  • Dr. Reinhold Hauk – Geschäftsführer der Sparte Tourismus in der Wirtschaftskammer Salzburg
  • Leo Bauernberger – Chef der Salzburg Land Tourismus Gesellschaft
  • Wolfgang Pfuner – Internationaler Großküchenausstatter in Singapur
  • Wolfgang Breitfuß – Geschäftsführer Tourismus-Verband Saalbach-Hinterglemm
  • Reinhard Lanner – Geschäftsführer Tourismus-Verband Russbach-Abtenau
  • Christoph Madl – Leiter der Fremdenverkehrswerbung Niederösterreich
  • Claudia Bürckle – Inhaberin Hotel Villa Pace
  • Elisabeth Eder – Geschäftsführerin der Wine Company Salzburg
  • Doris Wollner – Eigentümerin und Geschäftsführerin Hotel „Weiße Taube“ in Salzburg

Kontakt:
Salzburger Tourismusschulen, Dir. Klessheim
Klessheimer Str. 22 AT-5071 Wals-Siezenheim bei Salzburg
Tel.: +43 (0) 662 85 12 63-0, Fax: DW 4
Internet: www.sts.ac.at Email: office@klessheim.sts.ac.at

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…