Inspiration: Le Fou in Paris

Alter Prunk und Menükarten ganz im Tarotstil treffen in der neuen In-Bar in Paris auf spielerische Elemente.
November 24, 2017 | Text: Mia Schlichtling | Fotos: Cotarex Gestion RH

Narrenfreiheit

Klassisch, modern, verspielt. Das ist das Programm des Le Fou, zu Deutsch „der Narr“, mit seinen Menükarten in Tarotoptik und dem hochwertigen Interieur, das an das Wien des 19. Jahrhunderts erinnert. Brasilianischer Marmor, Mahagoni und von Adolf Loos angefertigte Kronleuchter geben der Bar ihren unverwechselbaren Charakter und entführen die Gäste in die Vergangenheit.
Kreative Eigenkreationen bestimmen die Cocktailkarte. Wer sich nicht entscheiden kann, darf dem Schicksal freien Lauf lassen, denn nicht umsonst heißt der Narr im Englischen Joker: Drinks aus der Karte können auch im Würfelspiel ausgewählt werden.
Trotz Prunk gibt sich Le Fou zeitgemäß. Bei den Strohhalmen etwa wird auf Nachhaltigkeit gesetzt und konsequent auf Plastik verzichtet. Auf insgesamt 200 Quadratmetern bespaßt die Crew die Gäste. Der obere Bereich wartet mit Burlesque, Discos und Konzerten auf, für private Veranstaltungen kann der Kellerbereich gebucht werden. 

Konzept

Das Schicksal ist der Protagonist dieser Tarot-Bar im Stil der wilden Jahre und des Wien des 19. Jahrhunderts.

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr.: von 19:00 bis 2:00 Uhr, Sa. von 20:00 bis 2:00 Uhr.


Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…