It’s Jäger Tea Time!

Wenn Barmänner zu Köchen werden und Tee neu erfunden wird, dann, ja dann ist Jägermeister wieder auf kreativer Pirsch!
September 21, 2017 | Fotos: Bastian Bochinski Fotografie

Alles neu macht der Hubertus Circle

Während die vornehme englische Oberschicht um ihren „Afternoon Tea“ genoss, begleitet von Scones und Clottered Cream, mussten die Arbeiter im Zeitalter der Industrialisierung noch etliche Stunden schuften. Aber auf ihren Tee verzichten? Never ever. Sie tranken ihn am Feierabend und aßen dazu, statt feiner Häppchen, Warmes und Deftiges wie gekochtes Gemüse mit Kartoffeln oder Pies. Den sogenannten „High Tea“ zelebriert man im industriellen Norden Englands auch heute noch.

Im Rahmen eines regionalen Treffens des „Hubertus Circle“, des Loyalitätsprogramms von Jägermeister, banden sich Hamburger Bartender in diesem Sommer Koch- statt Barschürzen um. Mit der Mission, den englischen „High Tea“ deutsch zu interpretieren. Gemeinsam ging es auf Einkaufstour, danach bereiteten die Barprofis deftige Leckereien zu: Rote-Bete-Salat, Eier in Senfsauce und zum Dessert Milchreisschnitten mit Kirschen (und einem Schuss Kräuterlikör aus Wolfenbüttel).

Statt des klassischen Tees ins Porzellan kam dazu ein spannender Drink in die Emaillebecher: Der „Jäger Tea Time“ besteht aus Jägermeister und einer besonderen Teemischung „made in Wolfenbüttel“ mit süßem Sternanis, fruchtiger Orangenschale, erdigem Ingwer und krautigem Macis – Kräutern also, die man vom Jägermeister kennt. Abgerundet wird der Drink nicht mit Kandiszucker und Teesahne, sondern mit einem Schuss Ahornsirup und einem Spritzer frischer Limette. Alle Zutaten shaken, das macht den Drink schön cremig, mit einer Limettenzeste garnieren – fertig.

Der „Jäger Tea Time“ hat viele Qualitäten: Er ist erfrischend, ohne zu säuerlich zu sein, und sehr „drinkable“, er betont ausgewählte Kräuter, präsentiert Jägermeister damit in neuer Art und er ist auch warenwirtschaftlich sehr charmant. Doch vor allem: Er passt hervorragend zu herzhaften Speisen vom Hamburger Pannfisch bis zum Weißkohl mit Hackfleisch und Kümmel. Und ist damit das ideale Getränk zum genussvollen Start in den Abend, begleitend zum Essen. Einfach mal selbst ausprobieren – die Kräutermischung aus Wolfenbüttel für den „Jäger Tea Time“ erhalten Gastronomen kostenlos bei ihrem Außendienstler.

Jäger Tea Time

  • 5 cl Jägermeister
  • 5 cl Kräutertee aus Wolfenbüttel
  • 2 cl frischer Limettensaft
  • 1,5–2 cl Ahornsirup

Alle Zutaten mit Eis shaken, bis der Drink cremig ist.
Ins Gästeglas (Emaillebecher oder kleiner Tumbler) abseihen.
Mit Limettenzeste garnieren.
Für die Kräutermischung aus Wolfenbüttel:
Kräutermischung umrühren, um auch kleine Bestandteile zu erhalten.
5 bis 6 Teelöffel mit 1 Liter sprudelnd kochendem Wasser aufgießen.
7 bis 8 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb in eine Flasche abfüllen und kühlen.
www.jaegermeister.de

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…