Marc Bonsmann: Jeere Cress

Der grüne Experte Marc Bonsmann darüber, wie die neue Generation der Kresse die richtige Würze ins Gericht bringt.
November 24, 2016 | Fotos: Monika Reiter, beigestellt

Marc Bonsmann, Koppert Cress

Mit der Vorstellung unserer neuesten Kresse läuten wir eine neue Dimension in europäischen Küchen ein: Endlich tritt die Kresse aus dem Schatten der Gewürze heraus und sorgt für den richtigen Geschmackskick im Gericht.

Klein und grün, aber oho!

Dass Kresse nicht gleich Kresse ist, haben wir schon mehrfach festgestellt und mit unserer Vielfalt an Pflanzen veranschaulicht und demonstriert. Doch mit unserem neuesten „Baby“, der Jeere Cress, gehen wir in eine neue, einzigartige Richtung. Es ist uns gelungen, eine Pflanze zu finden, die optisch recht unscheinbar ist, es aber in sich hat.

Vom Aussehen erinnert Jeere Cress an die Rock Chives und kommt mit fast zerbrechlich wirkenden grünen Halmen sowie kleinen grauen Kappen daher. Aber ihre Stärke liegt im Inneren: Sie überrascht mit ihrem intensiven Geschmack nach Kreuzkümmel. Der Name unseres jüngsten Mitglieds leitet sich daher auch vom indischen Namen Jeera für Kreuzkümmel her.

Marc Bonsmann, Koppert Cress

Mit der Vorstellung unserer neuesten Kresse läuten wir eine neue Dimension in europäischen Küchen ein: Endlich tritt die Kresse aus dem Schatten der Gewürze heraus und sorgt für den richtigen Geschmackskick im Gericht.

Klein und grün, aber oho!

Dass Kresse nicht gleich Kresse ist, haben wir schon mehrfach festgestellt und mit unserer Vielfalt an Pflanzen veranschaulicht und demonstriert. Doch mit unserem neuesten „Baby“, der Jeere Cress, gehen wir in eine neue, einzigartige Richtung. Es ist uns gelungen, eine Pflanze zu finden, die optisch recht unscheinbar ist, es aber in sich hat.

Vom Aussehen erinnert Jeere Cress an die Rock Chives und kommt mit fast zerbrechlich wirkenden grünen Halmen sowie kleinen grauen Kappen daher. Aber ihre Stärke liegt im Inneren: Sie überrascht mit ihrem intensiven Geschmack nach Kreuzkümmel. Der Name unseres jüngsten Mitglieds leitet sich daher auch vom indischen Namen Jeera für Kreuzkümmel her.

Wir wissen, dass Kresse mehr als ein Hingucker ist. Es ist Zeit, der Kresse ihre würzenden Fähigkeiten einzugestehen. Das intensive Aroma erhält die Pflanze übrigens durch das in den ätherischen Ölen enthaltene Cuminaldehyd. Und das ist weltweit beliebt! Unter allen Gewürzen ist Kreuzkümmel oder Kumin nach schwarzem Pfeffer das am häufigsten genutzte Gewürz auf der Welt – und das in den unterschiedlichsten Kulturen.

Speziell im arabischen, mediterranen und asiatischen Raum ist Kreuzkümmel als Gewürz nicht wegzudenken. So wird es häufig bei der Zubereitung von Lamm- und Geflügelfleisch eingesetzt, aber auch in Kombination mit gegrilltem Fisch und Meeresspezialitäten im Mittelmeerraum verwendet.

Geschmack mit Geschichte

Ursprünglich wurde Kreuzkümmel im Irak sowie der Region um das Mittelmeer kultiviert und hauptsächlich bei der Speisenzubereitung verwendet. Aber bereits im Alten wie auch Neuen Testament wurde Kreuzkümmel erwähnt. Heute wird das Gewürz hauptsächlich in Indien, Syrien, China, Pakistan, Usbekistan, Tadschikistan, Marokko, Ägypten, Mexiko, Chile, der Türkei und dem Iran angebaut.

Jeere Cress

Von den Römern einst als Pfefferersatz verwendet ist Kreuzkümmel bis heute in vielen traditionellen Gerichten ein fester Bestandteil. Zudem galt Kreuzkümmel als Heilkraut und wurde dementsprechend verwendet – obwohl es bis heute keine wissenschaftliche Bestätigung der Heilwirkung gibt.

In Nordeuropa wurde Kreuzkümmel zunächst vorwiegend als Heilpflanze genutzt, bevor das Gewürz auch bei der Speisenzubereitung mehr und mehr Beachtung fand.

Würzen mit Grünzeug

Der Geschmack des geschichtsträchtigen Gewürzes verleiht der unscheinbaren Jeere Cress ihre Besonderheit, mit dem sie das Zeitalter, in dem Kresse als reine Dekoration genutzt wurde, würzig beenden wird.

Wer also einen Wow-Effekt auf der Zunge und dem Teller erreichen will, kann die Jeere Cress ergänzend verwenden oder gar das Gewürz ersetzen, da die Intensität der jungen Pflanze um ein Vielfaches höher ist als bei getrockneten Samen des Kreuzkümmels.

Damit reiht sich die Jeere Cress in die Familie der „Würz-Kressen“ ein und ergänzt die Adji Cress, mit dem Aroma von frisch gemahlenem Pfeffer, die Shiso Purple, mit dem unverwechselbaren Geschmack nach Garam Masala, die nach frisch geriebenem Meerrettich schmeckende Zorri Cress oder die salzige Salicornia Cress. Es ist also nur logisch, dass demnächst eine Spice-Mix-Box auf den Markt kommt, mit der auf „grüne Weise“ gewürzt werden kann.

www.koppertcress.com

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…