Nerd am Herd – Folge 12: Pistacchiato

Ihr findet koffeinfreier Kaffee ist langweilig? Pistazien, Omas Kaffeemühle & Sandra Kollegger beweisen euch das Gegenteil.
November 6, 2015

Koffeinfreier Kaffee mag gesünder sein. Aber so richtig funky rinnt das Gesöff nicht den Gaumen hi­nunter. Laut experimentierfreudigen Koffein-Geeks soll’s die Pistazie richten, genauer gesagt die Sorte Pistacia terebinthus. Beim Rösten entstehen in hohen Mengen chemische Stoffe, die den Nüssen einen karamelligen Geschmack mit einer leichten Zitronen- und Piniennote verleihen. Die hatte SOULKITCHEN-Chefin Sandra Kollegger jedoch nicht zur Hand, darum konnte der Lieferant ihres Vertrauens mit herrlich aromatischen Pistazien aushelfen. Und ganz ehrlich: Natürlich kommt die herkömmliche Pistazie nicht an das heiß geliebte schwarze Gold heran! Der Pistazienkaffee duftet nussig und riecht mehr nach Holz, nach frischer Pinie, als nach Kaffee. Darum hat sich unsere Küchenamazone überlegt, wie man dem Pistazien-Kaffee etwas Kick verleihen könnte und in nächtelangen Laboreinheiten schlussendlich den Pistacchiato kreiert.

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen