Seatris: Der No-Show-Killer

Seatris liefert eine erfolgreiche Lösung, um No-Shows und kurzfristige Absagen auf ein Minimum zu reduzieren. Frei gewordene Tische werden sofort neu besetzt.
November 24, 2016 | Fotos: Seatris

199-vivien-richter-header-1

Technologische Passion

Vivien Richter hat jahrelange Erfahrung in der Fine-Dining-Branche und weiß, wie viel Zeit und nicht zuletzt Geld durch ineffektive Planung verloren geht. Sie hat mit ihrem Team Seatris, ein einzigartiges Restaurant-Management-System, entwickelt, das Gastronomen bei den täglichen administrativen Aufgaben unterstützt.
Für all jene, die noch nie etwas von Seatris gehört haben: Was ist das?
Vivien Richter: Seatris ist eine Restaurant-Management-Suite, mit der Spitzengastronomen ihr Restaurant zielgerichteter organisieren und die unterschiedlichen Vorgänge einfacher verwalten können. Die Seatris-Suite besteht aus mehreren Modulen, die im Zusammenspiel dazu beitragen, ein Restaurant langfristig zu 100 Prozent auszulasten. Über Seatris lassen sich kurzfristige Absagen und No-Shows reduzieren, aber auch gezielte Marketingaktionen starten. Gast und Restaurant werden auf eine Weise verlinkt, die dem Restaurant nutzt, ohne den Gast mit Werbung zu bedrängen.
Und wie funktioniert das?
Richter: Indem wir aus Big Data Smart Data machen. Seatris sammelt Informationen, speichert, verarbeitet und verknüpft sie so sinnvoll, dass sich damit viele He­rausforderungen eines Spitzenrestaurants lösen lassen. Seatris wird zum virtuellen Assistenten, der beispielsweise in der Lage ist, Tische automatisch neu zu besetzen, sobald eine Stornierung eingeht. Er scannt die Warteliste, sucht eine passende Personenanzahl für den frei gewordenen Tisch und schickt ein Angebot per E-Mail oder SMS an den Interessenten.
199-tablet-header-1
Was macht Seatris sonst noch anders als andere Bookingtools?
Richter: Ganz wichtig: Seatris ist keine reine Buchungsmaschine. Es kann viel mehr. Seatris kann durch zahlungsbasierte Reservierungen das Restaurant finanziell absichern und die No-Show-Rate deutlich reduzieren. Das digitale Management-System verwaltet Reservierungen und Stornos, wickelt Zahlungen ab. Bei jedem Vorgang, den Seatris bearbeitet, lernt das System permanent dazu, macht es schlauer und lernt „sein“ Restaurant immer besser kennen. Seatris wertet alle Daten aus, erstellt individuelle Statistiken und ermöglicht unterschiedlichste Analysen, zum Beispiel die Auslastung des Restaurants nach Tagen und Monaten oder das Buchungsverhalten der Gäste. Anhand dieser Daten lassen sich gezielte PR- und Marketingkampagnen planen sowie der Personaleinsatz und Wareneinkauf optimieren. Letzteres hilft zudem, die Verschwendung von Lebensmitteln nachhaltig einzudämmen. Und Seatris vereinfacht die täglichen Arbeitsprozesse, sodass das Personal mehr Zeit für die Gäste hat.
Was hat letztendlich der Gast davon?
Richter: Das wirklich Besondere ist, dass wir mit unserer Technologie allen Gästen die realistische Chance geben, selbst kurzfristig noch einen Tisch in einem heiß begehrten Restaurant zu ergattern. Außerdem ist das Buchungstool sehr übersichtlich, leicht zu bedienen und ermöglicht dem Gast sicheres Payment.
Das klingt nach einem ausgesprochen effizienten Mitarbeiter …
Richter: Auf jeden Fall! Fakt ist, dass der Großteil der Spitzenrestaurants die Reservierungen immer noch per Telefon oder per E-Mail annimmt. Das ist für die Servicemitarbeiter eine Zeit und Energie raubende Aufgabe, zumal es international auch eine Sprachbarriere gibt. Bei uns macht das alles das System, eigenständig.
www.seatris.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen