Karrierecheck bei Althoff

Luxushotellerie und Sternegastronomie par excellence bieten die Althoff Hotels & Residences. Und die Aufstiegschancen? Wir haben sie unter die Lupe genommen.
November 13, 2015

Gruppenfoto der Crew Der Mensch hat ein Recht auf Träume und manchmal hat er auch ein Recht darauf, diesen Träumen in seinem Leben zu begegnen.“ Der Gast soll das Gefühl haben, am Ziel seiner Träume zu sein – das gibt Privathotelier Thomas H. Althoff als Unternehmensphilosophie in den acht exklusiven Häusern in Deutschland, Frankreich und Großbritannien vor. Hohe Ansprüche ja, aber bei den Althoff Hotels & Residences findet sich schließlich Luxushotellerie par excellence, gepaart mit Sternegastronomie höchster Klasse. Seien es die Aushängeschilder Grandhotel Schloss Bensberg und Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach, der Fürstenhof in Celle, die Villa Viktoria in Düsseldorf, das Hotel am Schlossgarten in Stuttgart, die Villa Belrose­ Superior in Saint Tropez, das Seehotel Überfahrt am Tegernsee (seit Oktober 2007) und ab Frühling 2008 das St. James’s Hotel in London – keine andere deutsche Hotelgruppe verfügt über eine so hohe Anzahl an Auszeichnungen in Form von Michelin-Sternen und Gault-Millau-Punkten. Arbeiten in Schlössern und Gebäuden mit historischer Grandezza, lernen unter den Fittichen der Dreisterneköche Joachim Wissler und Dieter Müller – das klingt paradiesisch, aber…

ein mindestens fuenfzig koepfiges Team im Gruppenbild vor einem Schloss Der Mensch hat ein Recht auf Träume und manchmal hat er auch ein Recht darauf, diesen Träumen in seinem Leben zu begegnen.“ Der Gast soll das Gefühl haben, am Ziel seiner Träume zu sein – das gibt Privathotelier Thomas H. Althoff als Unternehmensphilosophie in den acht exklusiven Häusern in Deutschland, Frankreich und Großbritannien vor. Hohe Ansprüche ja, aber bei den Althoff Hotels & Residences findet sich schließlich Luxushotellerie par excellence, gepaart mit Sternegastronomie höchster Klasse. Seien es die Aushängeschilder Grandhotel Schloss Bensberg und Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach, der Fürstenhof in Celle, die Villa Viktoria in Düsseldorf, das Hotel am Schlossgarten in Stuttgart, die Villa Belrose­ Superior in Saint Tropez, das Seehotel Überfahrt am Tegernsee (seit Oktober 2007) und ab Frühling 2008 das St. James’s Hotel in London – keine andere deutsche Hotelgruppe verfügt über eine so hohe Anzahl an Auszeichnungen in Form von Michelin-Sternen und Gault-Millau-Punkten. Arbeiten in Schlössern und Gebäuden mit historischer Grandezza, lernen unter den Fittichen der Dreisterneköche Joachim Wissler und Dieter Müller – das klingt paradiesisch, aber ist es das auch? „Freude am Dienen ist die Grundvoraussetzung“, betont Annette Hopfensperger, die bei den Althoff Hotels für die Leitung der Trainings verantwortlich zeichnet. Herzlichkeit, Freude, Menschenfreundlichkeit und soziale Kompetenz seien praktisch kaum zu trainieren, jemand, der diese Eigenschaften nicht mitbringe, falle von vornherein bei der Bewerberauslese durch das Raster. Außerdem: „Unverzichtbar ist Teamgeist und neben Kreativität ist hohe Belastbarkeit nötig, denn ein Arbeitstag hat meist elf Stunden“, sagt Dieter Müller. Fachliche Qualifikation versteht sich von selbst, will man im Hause Althoff Karriere machen, gilt es auch, die acht obersten Prinzipien zu verinnerlichen: Qualität, Fairness, Aufrichtigkeit, Selbstverantwortung, Engagement, Weiterentwicklung, Respekt und Stil. Jede Woche stehen für sämtliche Mitarbeiter Schulungen in den Themenbereichen „Althoff-Werte und -Philosophie“, „Qualitätsstandards“ und „Fachtrainings“ auf dem Programm. Hotelübergreifende, hausexterne Seminare ergänzen die Fortbildung, regelmäßige Mitarbeitergespräche und das Althoff-Karriere-Coaching, das ab der Abteilungsleiterebene zum Einsatz kommt, treiben den Aufstieg voran.
phpZbNOrERobert van Straaten trat 1994 als Bankett-Manager im Schlosshotel Lerbach in das Unternehmen ein, mit 32 Jahren stieg er nach der Teilnahme am Management-Traineeship und mehreren beruflichen Stationen in der Hotelgruppe 2001 zum jüngsten Hoteldirektor an der Côte d’Azur in der zu den Althoff Hotels & Residences gehörigen Villa Belrose Superior in Saint Tropez auf. Seit wenigen Monaten bekleidet er zusätzlich die Position des Interimsdirektors im Seehotel Überfahrt am Tegernsee. Sein Karriererezept? „Großer Arbeitseinsatz, Verständnis für unterschiedliche Kulturen, die Bereitschaft, ständig dazuzulernen und auch einstecken zu können.“ Und: „Natürlich braucht es ein wenig Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.“ Das könne man aber ein wenig erzwingen, indem man Firmenoberhaupt Thomas H. Althoff mit Engagement und Arbeitsfreude von seinen Qualitäten überzeuge und auf seine Vorschläge höre. Überhaupt liege der Unterschied zu großen Hotelkonzernen auf der Hand: Durch die privat geführte Gruppe sei die Präsenz des Managing Directors stark, der direkte Draht viel unmittelbarer.

Nah am Gast
Das bestätigt Katja Fauth, sie absolvierte Anfang der 90er eine Ausbildung zur Hotelkauffrau bei den Althoff Hotels, nahm am Traineeprogramm teil, wurde Bankett-Assistentin und Bankett-Verkaufsleiterin. Nach zehn Wanderjahren kehrte sie 2004 als Verkaufsdirektorin der Businesshotels zurück, mittlerweile stieg sie zur Leiterin im Bereich Qualität für alle Althoff-Häuser auf. Um und Auf für diese Karriere: „Absolute Loyalität und Identifikation mit der Philosophie.“ Ein hohes Arbeitspensum in den Tophäusern versteht sich von selbst: „Man ist in der Früh da und begrüßt die Gäste, am Abend verabschiedet man sie. Es geht nicht darum, sich hinter dem Schreibtisch zu verkriechen.“
Auf den Geschmack gekommen? Bewerbungen sind an die Zentrale oder das jeweilige Hotel per E-Mail oder Post zu richten, Infos und Stellenangebote unter (Menüpunkt „Karriere & Training“).

drei Menschen sitzen an einem Tisch, der Kellner bedient die Dame, die anderen beiden unterhalten sich angeregt Info

Unternehmen

star
Zur 1988 gegründeten Althoff Beratungs- und Betreuungsgesellschaft mbH mit Sitz in Köln gehört die Kollektion der Luxushotels sowie fünf Businesshotels mit 1000 Mitarbeitern.

Marktposition

star
Die Anzahl der Häuser ist überschaubar, dafür liegen diese im Luxussegment mit exklusiver Kundenschicht. Die acht Fünfsternehäuser in Deutschland, Frankreich und Großbritannien mit insgesamt 690 Zimmern firmieren unter der Marke „Althoff Hotels & Residences“.

Aufstiegschancen

star
Vakante Stellen werden erst intern bekannt gegeben und nach Möglichkeit intern besetzt. Schulungen, Seminare und das Althoff-Karriere-Coaching fördern den Aufstieg.

Benefits

star
Fortbildung, Nächtigung für 25 Euro in allen Häusern, 50 Prozent Ermäßigung in den Restaurants, ermäßigte Konditionen für die Verwandtschaft.

Freizeitfaktor
star
Die Arbeitszeit ist mit jener anderer Hotelketten vergleichbar. Privater Ausgleich wird gefördert. Attraktive Lagen der Hotels.

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…