WORK @SEABOURN: Roland Gradinger – Maître d’Hotel

Der gebürtige Oberösterreicher Roland Gradinger surft bei Seabourn bereits seit sechs Jahren auf einer andauernden Erfolgswelle.
Feber 10, 2016

Sie sind ein Musterbeispiel dafür, wie lange Mitarbeiter bei Seabourn tätig bleiben.
Roland Gradinger: Stimmt, ich bin bereits seit sechs Jahren dabei und habe 2009 wegen eines ROLLING PIN-Inserats auf der Seabourn Spirit angefangen. Seitdem habe ich die halbe Welt gesehen und hoffe, es dauert noch etwas länger. 
Sie sind jetzt bis zum Assistant Maître d’Hotel aufgestiegen. Was sind Ihre Aufgaben?
Gradinger: Wir haben einen Restaurantmanager, der für alle Restaurants am Schiff verantwortlich ist. Natürlich hat er auch seine Assistenten und einer davon bin ich. Jeder davon übernimmt einen Bereich. In meinem Fall Room Service am Morgen, am Abend im Hauptrestaurant oder im Colonnade. 
Wie kann man sich Ihren typischen Tagesablauf vorstellen?
Gradinger: Ich beginne im Moment sehr früh, um sechs Uhr. Dann bin ich beim Room Service dafür verantwortlich, dass alles zeitlich perfekt in jede Suite geht. Die reibungslose Organisation ist dabei wichtig und die Befolgung aller Gesundheitsregelungen. Zu Mittag bin ich im Colonnade, wo ich für einen bestimmten Gästebereich hauptverantwortlich bin. Und beim Abendessen habe ich dieselben Aufgaben im Hauptrestaurant. 
Was bereitet Ihnen an Ihrem Job am meisten Freude?
Gradinger: Ich würde sagen, immer wieder neue Leute zu treffen. Wir haben doch beinahe jede Woche 450 neue Passagiere. Die Crew ändert sich auch ständig, kein Tag ist gleich. Das ist schon sehr aufregend. Man ist jeden Tag an einem anderen Ort. Man sieht wirklich die halbe Welt. Was mir dabei auch nach sechs Jahren noch unglaublich viel Freude bereitet, ist der Umstand, dass man auch jeden Tag an Land gehen kann. 
Roland Gradinger - Maître d’Hotel
Man hört ja immer wieder, dass man an Bord eines Kreuzfahrtschiffes sehr rasch Karriere machen kann. Ist das tatsächlich so?
Gradinger: Wenn man will, ja! Man muss jedoch die richtige Einstellung dafür mitbringen. Man kann natürlich auch jahrelang in derselben Position bleiben, aber wenn man die richtige Motivation mitbringt, kann es sehr schnell nach oben gehen.
Sind Sie motiviert?
Gradinger: Ja, definitiv. Nach oben darf man sich meiner Meinung nach keine Grenzen setzen. Am Schiff geht man jedoch erst einmal einen Schritt nach dem anderen. Als Nächstes also Maître d’Colonnade, Restaurant-Manager, F&B-Manager und so weiter. 
Welche Skills braucht man für Ihren Job?
Gradinger: Hart im Nehmen muss man schon sein. Es ist immer ein gewisser Druck da, weil wir doch nach Perfektion streben, die es bekanntlich gar nicht gibt. Wir versuchen aber Tag für Tag, sie zu erreichen und kleine Fehler zu minimieren. Zudem ist es bestimmt von Vorteil, wenn man eine hohe Lernbereitschaft mitbringt, nie aufgibt und aufgrund der langen Tage eine hohe Ausdauer sowie Teambereitschaft hat. Sollte man all diese Fähigkeiten in sich vereinen, hat man es ziemlich leicht, denn hier auf dem Schiff findet man ausschließlich den gleichen Typ Menschen.

Skills für den Job als Assistant Maître d’Hotel bei Seabourn

  • Fachkompetenz, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit, Kreativität
  • Kosten- und Qualitätsbewusstsein 
  • Sicheres und souveränes Auftreten gegenüber Mitarbeitern und Passagieren
  • Führungsqualität, Fähigkeit zur Mitarbeitermotivation

Seabourn Cruiseline Limited
www.seabourncareers.com
Tel.: +44 (0) 300/303 81 91

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…