F&B

Nerd am Herd – Folge 29: Currywurst 2.0

Gaumenthrill für hoch motivierte Küchen-Geeks: SOULKITCHEN-Chef Alexaner Leicht verblüfft mit komplett abgefahrenen Ideen.
November 2, 2016 | Fotos: Claudio Martinuzzi

Ich bin ein Berliner

Ein Berliner Original: Die Currywurst geht alleine in Deutschland jährlich über 800 Millionen Mal über den Tresen und schmeckt vor allem nach lang durchzechter Nacht besonders lecker.
Erfunden worden sein soll der Kult-Snack übrigens von der Gastronomin und Imbissstand-Betreiberin Herta Heuwer im September 1949 im Berliner Stadtteil Charlottenburg.

Seitdem hat sich an der Rezeptur auch nicht mehr wirklich viel geändert – bis jetzt. Bei so viel Tradition hat sich unser Nerd am Herd und SOULTKITCHEN-Chef Alexander Leicht nämlich gedacht, dass es langsam Zeit für etwas Neues wird:
Mit der Currywurst im Gourmet-Dessert-Style wird der Nachtisch garantiert zur genialen Gaumenfreude mit eingebautem Wow-Effekt. Darm gefüllt mit feinstem Nougateis-Parfait, dazu frittierte Mangosticks und als Dip gibt’s Tomaten-Himbeer-Balsamico-Sauce. Die genaue Anleitung findet ihr wie gewohnt in unserem Video.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…