F&B

Wer nicht fragt, bleibt dumm: Wie französisch ist das Croissant?

Die Herkunft des Croissants ist mythenumrankt. Wie ist es zur Erfindung des sichelförmigen Gebäcks gekommen?
März 18, 2016 | Fotos: Shutterstock

Croissant und Kaffee

Französisches Kulturgut? Pah! Wir haben’s erfunden!

Darüber, wer das Symbol für französische Lebensart erfunden hat, ranken sich mehrere Theorien. Doch eines ist klar, ein Franzose war es nicht – sondern ein Österreicher.

Dabei muss weit in der Geschichte zurückgeblättert werden: Im Jahr 1683 belagerten die Türken Wien und wollten die Stadt erobern. Dafür gruben sie nachts einen Tunnel unter der Stadtmauer hindurch und wurden von einem Bäckermeister überrascht, der schon bei der Arbeit war. Er alarmiert die Wachen und die Belagerer konnten in die Flucht geschlagen werden.

Als Erinnerung an den Triumph formt der Bäcker ein sichelförmiges Gebäck, das an den Halbmond in der türkischen Flagge erinnert.
Die Legende um das Croissant geht weiter. Denn erst 100 Jahre später, als der französische König Ludwig XVI. die Österreicherin Marie Antoinette,

Croissant und Kaffee

Französisches Kulturgut? Pah! Wir haben’s erfunden!

Darüber, wer das Symbol für französische Lebensart erfunden hat, ranken sich mehrere Theorien. Doch eines ist klar, ein Franzose war es nicht – sondern ein Österreicher.

Dabei muss weit in der Geschichte zurückgeblättert werden: Im Jahr 1683 belagerten die Türken Wien und wollten die Stadt erobern. Dafür gruben sie nachts einen Tunnel unter der Stadtmauer hindurch und wurden von einem Bäckermeister überrascht, der schon bei der Arbeit war. Er alarmiert die Wachen und die Belagerer konnten in die Flucht geschlagen werden.

Als Erinnerung an den Triumph formt der Bäcker ein sichelförmiges Gebäck, das an den Halbmond in der türkischen Flagge erinnert.
Die Legende um das Croissant geht weiter. Denn erst 100 Jahre später, als der französische König Ludwig XVI. die Österreicherin Marie Antoinette, Tochter von Kaiserin Maria Theresia, heiratet, kommt es nach Frankreich.

Sie bringt das Gebäck aus ihrer Heimat mit, seitdem heißt es Croissant, abgeleitet von „croissant de lune“, womit wir wieder beim türkischen Halbmond wären.

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…