F&B

Wie schmeckt eigentlich … Casu Marzu?

November 13, 2015

Casu Marzu

Madiger Ekel-Käse

Auch wenn die eine oder andere exotische Spezialität auf den ersten Blick bei manchem Grauen und Entsetzen auslöst, ist es für wagemutige Feinschmecker oft das Höchste, sie zumindest einmal im Leben probiert zu haben. Casu Marzu ist so eine „Delikatesse“. Casu Marzu bedeutet in einem sardischen Dialekt nämlich verdorbener Käse. Es ist genauer gesagt ein sardischer Weichkäse, der mit lebenden Maden gereicht wird.

Der Herstellungsprozess ist von jenem des Pecorino Sardo abgeleitet, jedoch legen Käsefliegen der Art Piophila casei bei der Herstellung ihre Eier auf dem Käse ab. Die Maden dringen in den Käse ein und wandeln ihn durch Verdauung um, sodass er eine cremige Konsistenz und ein kräftiges Aroma bekommt.

Noch bis vor Kurzem war der Käse illegal, da Fliegen Krankheitsüberträger und nicht keimfrei sind. Erst seit 2005 wird bei der Produktion

Casu Marzu

Madiger Ekel-Käse

Auch wenn die eine oder andere exotische Spezialität auf den ersten Blick bei manchem Grauen und Entsetzen auslöst, ist es für wagemutige Feinschmecker oft das Höchste, sie zumindest einmal im Leben probiert zu haben. Casu Marzu ist so eine „Delikatesse“. Casu Marzu bedeutet in einem sardischen Dialekt nämlich verdorbener Käse. Es ist genauer gesagt ein sardischer Weichkäse, der mit lebenden Maden gereicht wird.

Der Herstellungsprozess ist von jenem des Pecorino Sardo abgeleitet, jedoch legen Käsefliegen der Art Piophila casei bei der Herstellung ihre Eier auf dem Käse ab. Die Maden dringen in den Käse ein und wandeln ihn durch Verdauung um, sodass er eine cremige Konsistenz und ein kräftiges Aroma bekommt.

Noch bis vor Kurzem war der Käse illegal, da Fliegen Krankheitsüberträger und nicht keimfrei sind. Erst seit 2005 wird bei der Produktion darauf geachtet, dass die dazu benötigten Fliegen unter lebensmitteltechnisch streng kontrollierten Bedingungen gezüchtet und eingesetzt werden. Diese Fliegen sind quasi keimfrei, und damit auch der Käse. Heutzutage wird der Casu Marzu auch noch zusätzlich mit Bakterien angereichert, damit sich die Maden besser entwickeln. Es ist schon ein etwas seltsamer Anblick, wenn man mit der Gabel in den Käse sticht und kurz darauf lauter Würmer wie verrückt auf dem Tisch herumspringen.

Der Käse selbst schmeckt so, wie er heißt. Leicht gammelig und scharf, und er hinterlässt ein leichtes Brennen auf der Zunge. Das Gefühl kann aber auch von den lebenden Maden kommen, die im Mund herumkriechen. Die Konsistenz des Käses ist eher klebrig und schmierig. Wir empfehlen dazu viel Alkohol. Nicht für den Geschmack, sondern für mehr Mut.

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…