F&B

Wie schmeckt eigentlich…Krokodil

November 13, 2015

Fotos: Shutterstock

Schni- Schna- Schnappi

KrokodilSo ein Krokodil ist ein extrem cooles Reptil. Chillige zwei Herzschläge in drei Minuten. Respekt! Und die schnippischen Sumpfbeißer sind auch wahre Hungerkünstler: Wochen oder Monate ohne Nahrung? Kein Problem. Leisten- und Nilkrokodile können sogar bis zu ein Jahr ohne Nahrung überleben. Krokodile benötigen nämlich einen sehr viel geringeren Teil ihrer Nahrung, um lebenswichtige Körperfunktionen zu regulieren. In Hungerperioden zehren sie ganz einfach von den Fettreserven im Körper.

Und dabei wären wir auch schon beim Geschmack angekommen. Der hängt…

Fotos: Shutterstock

Schni- Schna- Schnappi

KrokodilSo ein Krokodil ist ein extrem cooles Reptil. Chillige zwei Herzschläge in drei Minuten. Respekt! Und die schnippischen Sumpfbeißer sind auch wahre Hungerkünstler: Wochen oder Monate ohne Nahrung? Kein Problem. Leisten- und Nilkrokodile können sogar bis zu ein Jahr ohne Nahrung überleben. Krokodile benötigen nämlich einen sehr viel geringeren Teil ihrer Nahrung, um lebenswichtige Körperfunktionen zu regulieren. In Hungerperioden zehren sie ganz einfach von den Fettreserven im Körper.

Und dabei wären wir auch schon beim Geschmack angekommen. Der hängt stark davon ab, womit das Krokodil gefüttert wird. Wurde mehr Huhn zum Fraß vorgeworfen, schmeckt auch das Fleisch eher hühnchenartig, bei mehr Fisch auf dem Kroko-Speiseplan geht der Geschmack dann eben wieder stärker ins Fischige. Das liegt daran, dass Krokodile die Fettspeicher ausgelagert haben. Deswegen ist das Fleisch relativ neutral und nur in Verbindung mit dem Fett entwickelt sich der individuelle Geschmack. Krokodilfleisch selbst ist sehr fettarm und es liegt ein ausgewogenes Verhältnis von mehrfach ungesättigten zu einfach ungesättigten und gesättigten Fettsäuren vor. Die Cholesterinwerte sind verhältnismäßig gering und der Proteingehalt hingegen relativ hoch.

Dem Aussehen nach ähnelt Krokodilfleisch hellem Geflügelfleisch. Da das Fleisch sehr mild ist, sollte es gut gewürzt zubereitet werden. Es nimmt nämlich sehr schnell den Geschmack von Sauce und Gewürzen an. Vor allem jede Art von scharfen oder süß- sauren Gewürzen, aber auch Knoblauch oder Curry geben den richtigen Kick. Krokodilfleisch stammt immer aus der Zucht, da die in Wildnis lebenden Tiere unter internationalem Schutz stehen. Am besten schmecken übrigens das Nilkrokodil, das Australische Salzwasserkrokodil und das Süßwasserkrokodil. Ein 500-Gramm-Filet kostet etwa 40 Euro.

Den ganzen Artikel können Sie mit Ihrem gratis ROLLING PIN Member Login lesen.

Gratis Member werden

Werde jetzt ROLLING PIN Member und genieße unzählige Vorteile.
  • Du erhältst täglich die aktuellsten News aus der Welt der Gastronomie & Hotellerie
  • Mit deinem Member-Account kannst du Artikel online lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Du kannst per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Du kannst unser einzigartiges VIP-Bewerberservice nutzen und mit wenigen Mausklick einen perfekten Lebenslauf erstellen
  • Du versäumst nie mehr einen Traumjob und kannst dich per Knopfdruck bewerben
  • Du erhältst Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • Du bekommst bis zu 30% Rabatt auf Einkäufe in unserem Onlineshop
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…