Chef Pâtissier – Gehalt, Ausbildung & Aufgaben

Der Chef Pâtissier, auch Küchenkonditor oder nur Konditor genannt, hat sprichwörtlich die süßeste, aber auch eine der komplexesten Aufgaben in einer Küche über. Er kreiert und bereitet nicht nur Desserts aller Art zu, sondern leitet auch sein süßes Reich.

Was ist ein Chef Pâtissier? Definition und Aufgaben

Entgegen seinem Ruf als Anführer der Kekskleber zählt die Anstellung als Chef Pâtissier zu den herausfordernsten in der Riege der Postenchefs (Chef de Partie) einer Küche, da sie ein völlig anderes Arbeiten erfordert als die restlichen Abteilungen einer Küche. Als Chef Pâtissier produziert und verarbeitet man Teige, Massen, Kuchen und Torten sowie warme und kalte Süßspeisen bis hin zum Speiseeis. Individualität und Kreativität zählen zu den Top-Priority-Anforderungen für den Posten des obersten Küchen-Picasso. Das typische Tätigkeitsfeld eines Chef Pâtissiers erstreckt sich von hochwertigen Cateringunternehmen bis hin zu Pâtisserieabteilungen in Hotelbetrieben und Restaurants mit gehobener Gastronomie. Als Leiter seines Bereichs gehen die ihm unterstellten Mitarbeiter – hier kommt es natürlich auf die Größe des gastronomischen Betriebs an – wie der Demi Chef Pâtissier (Stellvertreter des Chef Pâtissiers) oder der Commis de Pâtissier (Jungkoch in der Pâtisserie) zur Hand.

Wie wird man Chef Pâtissier? Ausbildung und Voraussetzungen

In Deutschland und Österreich ist es nicht zwingend notwendig, eine Konditor- oder Bäckerausbildung zu absolvieren, um für den Posten als Chef Pâtissier infrage zu kommen. Auch die dreijährige Kochlehre sowie Berufserfahrung in der gehobenen Gastronomie gelten als Voraussetzung für diese Stelle. Allerdings legen die meisten nationalen und internationalen Restaurants und Hotels auf entsprechende Weiterbildungen im Pâtisserie-Bereich großen Wert. Für dieses künstlerische Arbeitsfeld sind höchstes Qualitätsbewusstsein und viel Liebe zum Beruf wie zum Detail nötig. Außerordentliches persönliches Engagement, Belastbarkeit und Verantwortungsbewusstsein sind nur einige der Anforderungen, denen ein leitender Küchenkonditor gerecht werden sollte. Außerdem wird für diese Position eine strukturierte Arbeitsweise mit Eigeninitiative genauso vorausgesetzt wie die Gabe, in Stresssituationen den Überblick zu behalten.

Was verdient ein Chef Pâtissier? Gehalt und Verdienstmöglichkeiten

Der Lohn der auf dem ROLLING PIN-Jobportal ausgeschriebenen Stellen eines Chef Pâtissiers ist von mehreren wichtigen Faktoren abhängig: der Berufserfahrung, dem jeweiligen Land und natürlich der Betriebsgröße. Weiters ist die Art der Anstellung ausschlaggebend – arbeitet man saisonal, in einer Jahresanstellung oder am Schiff? Unter Berücksichtigung dieser Kriterien sind monatliche Gehälter zwischen 2.200 und 2.800 Euro brutto möglich. Hinzu bieten viele Betriebe Benefits wie freie Verpflegung und Unterkunft sowie gute Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Wo arbeitet ein Chef Pâtissier? Jobs und Stellenangebote

Um einen Chef Pâtissier reißen sich Spitzenhotels, Cateringbetriebe wie auch Kreuzfahrtschiffe. Mit diesem Traumberuf stehen dir alle Wege offen! Einfach jetzt bei ROLLING PIN eine spannende Stelle finden:

 

Zu den Chef Pâtissier-Jobs!