Commis de Cuisine/Jungkoch – Gehalt, Ausbildung & Aufgaben

Der Commis de Cuisine, der im Deutschen auch schmeichelhafterweise Jungkoch genannt wird, steht in den Startlöchern seiner Kochkarriere und hat die großartige Chance, die unterschiedlichen Bereiche einer Küche von der Pike auf kennenzulernen.

Was ist ein Commis de Cuisine? Definition und Aufgaben

Aller Anfang ist schwer? Nicht als Commis de Cuisine. Dieser Job bietet nämlich die perfekte Gelegenheit, in die verschiedenen Abteilungen einer Küche hineinzuschnuppern. Der Jungkoch wird einem Posten in der Küche zugeteilt – zur Auswahl stehen die unterschiedlichsten Bereiche von der Beilagenzubereitung (Commis d’Entremétier) über Saucen (Commis de Saucier) bis hin zu den Kaltspeisen (Commis de Gardemanger). Er ist auch verantwortlich für die ihm zugewiesenen Teilaufgaben in allen anderen Bereichen der Küche. Der Commis de Cuisine hat zwar den Anweisungen seiner direkten Vorgesetzten – Chef de Partie (Postenchef), Demi Chef de Partie (Stellvertreter des Postenchefs), Sous Chef (Stellvertreter des Küchenchefs) und Chef de Cuisine (Küchenchef) – Folge zu leisten, übernimmt seinerseits aber auch schon erste Führungsaufgaben. Er darf den ihm zugewiesenen Posten in der Restaurant- oder Hotelküche eigenständig führen und Azubis anlernen. Ein Jungkoch ist gut beschäftigt: Er hilft unter anderem bei der Erstellung von Menüs und Speisekarten sowie bei Warenbestellungen und Inventuren. Außerdem ist er für die Sauberkeit in seinen Arbeitsbereichen verantwortlich und achtet auf kostenbewusstes Arbeiten.

Wie wird man Commis de Cuisine? Ausbildung und Voraussetzungen

Bevor der Commis de Cuisine seine Stelle antritt, hat er gerade seine dreijährige Ausbildung zum Koch beendet oder die ersten Stationen nach seiner Lehre hinter sich. Die meisten Jungköche üben ihren Job rund zwei Jahre aus, bevor sie die nächste Sprosse auf der Karriereleiter erklimmen und zum Beispiel Chef de Partie (Postenchef) werden. Was muss ein Commis de Cuisine für den Beruf mitbringen? Auf alle Fälle Leidenschaft für das Kochhandwerk und Spaß am Experimentieren mit verschiedenen Zutaten und Produkten. Für den Job sind zweifelsohne auch Hands-on-Mentalität, Flexibilität und Kreativität gefragt sowie ein hohes Maß an Einsatzfreude und Lernbereitschaft. Denn in dieser Position kann man wertvolle Erfahrungen sammeln und Routine erwerben. Da Köche mitunter auch Gästen einzelne Menüfolgen erklären müssen, sind außerdem ein gepflegtes Erscheinungsbild und gute Fremdsprachenkenntnisse für den formvollendeten Kundenservice ein Muss.

Was verdient ein Commis de Cuisine? Gehalt und Verdienstmöglichkeiten

Das Gehalt der auf dem ROLLING PIN-Jobportal ausgeschriebenen Stellen als Commis de Cuisine ist abhängig von der Berufserfahrung, dem Land, in dem man arbeiten will, und der Größe des gastronomischen Betriebs. Außerdem wichtig für den Lohn ist, ob man einen Saison-, Jahres- oder Schiffvertrag unterschrieben hat. Je nach Anstellung sind hier Gehälter von 1.480 bis 2.300 Euro brutto pro Monat möglich. Zusätzlich zum Lohn bieten viele gastronomische Betriebe ihren Mitarbeitern attraktive Sonderkonditionen und Sozialleistungen wie kostenlose Unterkunft und Verpflegung, umfassende Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen oder die Nutzung der hauseigenen Freizeitanlagen.

Wo arbeitet ein Commis de Cuisine? Jobs und Stellenangebote

Ein weites Betätigungsfeld liegt vor dir: In kleinen, aber feinen, familiengeführten Häusern genauso wie in großen Betrieben der Gastronomie und Hotellerie oder bei Reedereien finden Jungköche spannende Stellenangebote. Schnell und einfach beim ROLLING PIN-Jobportal fündig werden.

 

Zu den Commis de Cuisine-Jobs!