Buchhalter – Gehalt, Ausbildung und Aufgaben


Eingangsrechnungen, Bankbelege und Anlagenverzeichnis – damit ist ein Buchhalter tagtäglich konfrontiert. Er trägt die Verantwortung für die Zahlen und Finanzen eines Unternehmens.

Was ist ein Buchhalter? Definition und Aufgaben


Ein Buchhalter beschäftigt sich mit den Finanzen eines Unternehmens. Er kümmert sich um die laufende Buchführung, erfasst Daten, gibt diese in entsprechende EDV-Programme ein und kontrolliert Belege. Buchhalter können auch für die Erstellung von betriebswirtschaftlichen Auswertungen, Statistiken und Vorschaurechnungen zuständig sein. Im Allgemeinen zeichnet ein Finance Director, wie Buchhalter auch genannt werden, alle betrieblichen Geschäftsvorgänge auf. Je nach Größe des Unternehmens können diese Aufgaben in mehrere Bereiche wie Debitoren-, Kreditoren-, Anlagen- oder Bilanzbuchhaltung unterteilt werden. Teilweise kümmern sich Buchhalter auch um das Controlling und die Lohn- und Gehaltsverrechnung, vor allem in kleineren Betrieben, in denen es keine eigens dafür angestellten Mitarbeiter gibt.

Wie wird man Buchhalter? Ausbildung und Voraussetzungen


Eine direkte Ausbildung zum Buchhalter gibt es nicht. Die Basis bildet eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung wie eine Handelsakademie oder ein BWL-Studium. Danach kann man sich in Kursen und Fortbildungen zusätzliches Wissen aneignen und die Buchhalterprüfung absolvieren. Diese Prüfung ist meist die Voraussetzung, um für eine Anstellung infrage zu kommen. Auch einschlägige Berufserfahrung ist für viele Arbeitgeber ein wichtiges Kriterium. Zudem werden allgemeine EDV-Kenntnisse und ein sicherer Umgang mit branchenüblichen Computerprogrammen erwartet. Eine Affinität für Zahlen, eine selbstständige Arbeitsweise und Genauigkeit sind wichtige Eigenschaften, die ein Buchhalter besitzen sollte. Vor allem in mittleren bis großen Firmen mit mehreren Angestellten in der Buchhaltung ist auch Teamfähigkeit sehr wichtig. Da die Zahlen und Umsätze eines Unternehmens vertraulich zu behandeln sind, hat Diskretion in diesem Job hohe Priorität.

Was verdient ein Buchhalter? Gehalt und Verdienstmöglichkeiten


Das Einstiegsgehalt eines Buchhalters liegt bei etwa 1500 Euro brutto pro Monat. Je nach Arbeitgeber, Qualifikation und Erfahrung sind Überzahlungen möglich. Das Durchschnittsgehalt eines erfahrenen Buchhalters liegt bei 2500 bis 2900 Euro brutto pro Monat.

Wo arbeitet ein Buchhalter? Jobs und Stellenangebote

In jedem Unternehmen werden Mitarbeiter benötigt, die für die kaufmännische Verwaltung verantwortlich sind. Daher gibt es viele Möglichkeiten einer Anstellung, sowohl in kleinen Unternehmen als auch im Team der Abteilung für Rechnungswesen und Controlling in mittleren bis großen Betrieben. ROLLING PIN hat zurzeit folgende Stellenangebote im Jobportal:

 

Zu den Buchhalter-Jobs!