Portier/Night Auditor – Gehalt, Ausbildung und Aufgaben

Der Nachtportier oder Night Auditor übernimmt nächtens die Aufgabe des Portiers in einem Hotel und arbeitet in der Regel zwischen 22:00 Uhr und 06:00 Uhr.


Was ist ein Portier/Night Auditor? Definition und Aufgaben

In erster Instanz besetzt der Night Auditor die Rezeption und übernimmt den Check in und Check out. Des Weiteren ist er natürlich auch der erste Ansprechpartner für Gäste und kümmert sich um deren Anliegen. Regelmäßige Kontrollgänge, die Überwachung aller sicherheitsrelevanten Bereiche, Übermittlung aller wichtigen Informationen des Vortags an die Frühschicht und in manchen Hotels auch die Vorbereitung des Frühstücks gehören zu den Tätigkeiten des Night Auditors.


Wie wird man Portier/Night Auditor? Ausbildung und Voraussetzungen

Grundsätzlich ist keine berufsbildende Ausbildung in der Hotellerie für den Job als Night Auditor notwendig. Erlernte Grundkenntnisse in der Hotellerie erleichtern die Arbeit dennoch und fördert außerdem die Aufstiegschancen.


Was verdient ein Portier/Night Auditor? Gehalt und Verdienstmöglichkeiten

Das Gehalt bzw. der Verdienst der auf dem ROLLING PIN-Jobportal ausgeschriebenen Stellen eines Portiers/Night Auditors variiert je nach Erfahrung, Land und Größe des Betriebs. In der Regel verdient ein Portier/Night Auditor zwischen 1571 und 2087 Euro brutto im Monat. Je nach Betrieb stehen dem Portier/Night Auditor außerdem kostenlose Unterkunft, Verpflegung sowie Sport- und Freizeitangebote zur Verfügung.

 

Wo arbeitet ein Portier/Night Auditor? Jobs und Stellenangebote

Vor allem in der gehobenen Hotellerie mit einer 24 Stunden besetzten Rezeption sind Portiere bzw. Night Auditors stets gefragt. Das ROLLING PIN-Jobportal hat die besten Angebote im Überblick!

 

Zu den Portier/Night Auditor-Jobs!