Ausgabe 117, Kolumne

Die Chefredakteurin - Wer hat schon und will noch einmal?

Katharina Wolschner, die ROLLING PIN-Chefredakteurin, schreibt über jene Themen, die die Branche bewegen.


Das Leben ist wie eine Achterbahn und eh schon wissen. In Wien fährt man sowieso mit doppelten Touren. Joachim Gradwohl sollte im Nobel-Hotel Shangri-La sowieso der Beste in Wien werden und mit Silvio Nickol und dem Palais Coburg in Konkurrenz treten. Was wurde draus? Wegen Nicht-Eröffnung ein Leider-Nein. Jetzt aber ist er wieder obenauf. Nämlich in der illustren Skybar, in die er vom Millionär Hans Schmid eingekauft worden ist. Also die halbe Drehung in die richtige Richtung gemacht. Harald Riedl will es auch wagen und verlässt das Radisson Blu am Parkring: keine neue Küche, kein Riedl mehr. Ihn findet man ab Mitte November im Dom-Beisl.

Wer in diesem Jahr bereits mehrere Tickets für eine Runde gezogen hat, ist ein interessantes Duo: Gerald Angelmahr und Siegfried Kröpfl. Der Ex-Corso-Chefkoch immer in der Rolle des Küchenchefs und der Ex von vielen Dingen als Geschäftsführer. Runde 1: Die Steirerstuben. Retroschick auf dem Teller und rundherum. Doch das Publikum sah mehr Retro als Schickes und kam deswegen nicht. So machten sich die Hochschaubahn-Gastronomen auf zu Runde 2 und bestiegen im Juli die Kuchlmasterei. Doch bald ist das für Kröpfl auch vorbei. Angeblich hat er er bereits einige Dinger am Laufen.

Ob Angelmahr, der sich mit dieser Achterbahnfahrt keinen Gefallen tut, auch ein Ticket zieht, bleibt offen.

Feedback zur Kolumne von Katharina Wolschner an:
katharina.wolschner(at)rollingpin.eu

03.10.2011