Ausgabe 117, Porträts

Nütze den Tag, aber richtig

Dieses Bild hat Seltenheitswert. Denn Franz Fuiko aus dem Carpe Diem Finest Finger Food sitzt selten so still wie hier. Aber schließlich hat er nicht nur einen Stern zu verteidigen, sondern auch andere Projekte am Start.

Fotos: Werner Krug
Franz Fuikos Zauberei

Plattitüden sind leicht verteilt, gehen ins Ohr und sind somit perfekte Namensgeber. Wie Carpe Diem. Klingt ja fein, nütze den Tag. Das Schöne daran ist aber, dass sich Franz Fuiko genau an dieses Motto hält. Als Fingerfood-Restaurant mit variantenreichen Cones als Signaturegerichte eröffnet, ändert Fuiko, Geschäftsführer und Küchenchef des Red-Bull-Unternehmens aus dem Mateschitz-Stall, nach kurzer Zeit das Konzept und installiert ein Gourmetrestaurant im ersten Stock. „Ich gehe nicht blind durch den Alltag.

Es gibt eine Menge Leute, die eine riesige Freude an den Cones haben. Aber andere wollen eben von einem Teller essen.“ Eine pragmatische Einstellung, die sich auch aus unternehmerischer Sicht als richtig erweist. Das Carpe Diem Finest Fingerfood gehört zu den sechs Restaurants in Salzburg, die vom Guide Michelin nun mit einem Stern ausgezeichnet sind. „Ein Traum...

HIER registrieren

03.10.2011