Ausgabe 128, Porträts

Santis Erbe - Fluch oder Segen?

Kann Xavier Pellicer nach dem Tod Santi Santamarias das Vermächtnis seines Freundes weiterführen ohne dabei in dessen Schatten zu bleiben?

Fotos: Werner Krug
Xavier Pellicer

Es ist der 16. Februar 2011. Santi Santamaria, 3-Sterne-Koch und Legende der katalanischen Gastronomie, stirbt an einem Herzinfarkt in seinem Restaurant Santi in Singapur. Mit 53 Jahren. Völlig unerwartet. Xavier Pellicer steht nun im Stammhaus des spanischen Koch-Superstars Santamaria mit einem Schlag als Co-Direktor des 3-Sterne-Restaurants Can Fabes vor den Trümmern eines Kulinarik-Imperiums und einer nahezu unlösbaren Herausforderung. Heute, eineinhalb Jahre danach, ist Xavier Pellicer nach wie vor Co-Direktor und Küchenchef im Relais & Châteaux Can Fabes, rund 40 Kilometer vor Barcelona in Sant Celoni gelegen. Doch die Monate nach Santamarias Tod waren selbst für den erfahrenen Küchenchef alles andere als einfach. „Mit Santi habe ich mit einem Mal einen Freund, meinen Geschäftspartner und Mentor verloren.


Das Schwierigste, was ich je tun musste, war, die Stimmung aufrechtzuerhalten.

Xavier Pellicer über die Monate nach Santi Santamarias Tod



Das Ruder hier wieder herumzureißen, war mitunter das Schwerste, was ich je tun musste. Aber es ist...

HIER registrieren

14.11.2015