Ausgabe 129, Porträts

15 Fragen an Massimiliano Alajmo

Was Sie schon immer über die Pioniere der Branche wissen wollten. Was treibt sie an, wie sehen sie sich selbst und wobei werden sie schwach?


15 Fragen an Massimiliano Alajmo

Der Purist
Massimiliano Alajmo führt in fünfter Generation das elegante Restaurant Le Calandre in Padua. Seit 2002 wird es mit drei Sternen ausgezeichnet. Der hoch- dekorierte italienische Spitzenkoch über Teddybären, Pinkeln gegen den Wind und die Königin von England.

1. Wie viel Prozent Ihres Jobs würden Sie auch gerne ausüben, wenn Sie dafür kein Geld bekämen?
Mein Job ist ein Handwerk und ich mache ihn, damit ich Geld verdiene.

2. Wenn Ihnen jemand 1 Million Euro für einen One-Night-Stand anbietet, würden Sie es tun? Wäre es Ihnen egal, dass die Person nicht gerade hübsch ist?
Unsere Gesellschaft basiert leider Gottes immer nur darauf, wie viel man besitzt oder was man besitzt. Also etwas zu kaufen, um danach die Illusion zu haben, dass man es besitzt, ist verrückt. Eigentlich sind wir alle nur Scheinheilige.

3. Wären Sie lieber gut aussehend oder reich?
Wahre Schönheit ist derzeit anscheinend Reichtum.

4. Was kam zuerst: das Huhn oder das Ei?
Die Absicht.

5. Von wem würden Sie lieber angegriffen werden: Von einem Bären oder einem Bienenschwarm?
Am liebsten von einem riesengroßen Teddybären.

6. Lächeln Sie immer, wenn Sie fotografiert werden?
Üblicherweise verwende ich ein nützliches Hilfsmittel, das mein Lächeln in Position bringt und es auch relaxed aussehen lässt. Welches Hilfsmittel? Eine nicht zu saure Zitronenscheibe.

7. Haben Sie schon jemals im Wald gepinkelt?
Ich pinkle prinzipiell immer gegen den Wind.

8. Wo würden Sie einen geheimen Schatz vergraben?
Echte Schätze vergräbt man nicht!

9. Was wäre Ihr letztes Mahl auf Erden?
Etwas Gekochtes.

10. Ihr größter Erfolg?
Eine Umarmung.

11. Ihre größte Niederlage?
Ein Faustschlag.

12. Wen würden Sie als Ihren besten Freund bezeichnen?
Den teuersten. „Piu caro amico“ heißt übersetzt mein bester Freund. „Caro“ alleine bedeutet auch teuer.

13. Und wen als Ihren größten Feind?
Des Nachbars Schäferhund.

14. Der für Sie beste Koch der Welt?
Eindeutig meine Mutter.

15. Mit wem hätten Sie gerne ein aufregendes Date?
Mit der Königin von England. Ich glaube, die hat es faustdick hinter den Ohren.

5 Generationen
3 Sterne
1 Familie

Bereits Massimiliano Alajmos Mutter Rita Chimetto Alajmo erkochte im Jahr 1992 den ersten Stern.

Mit 28 Jahren jüngster Chefkoch mit drei Sternen im Guide Rouge. Der italienische Gastronomiekritiker Paolo Marchi bezeichnete Massimiliano Alajmo als „Mozart der Kochflammen“.

www.calandre.com
14.11.2015