Ausgabe 136, Kolumne

Wer nicht fragt, bleibt dumm

Warum wiegt der Hefewürfel genau 42 Gramm?


Fotos: Shutterstock

HefewürfelIn Europa ist nicht nur die Währung einheitlich, sondern auch die Abgabemenge für Hefe beträgt in fast allen Ländern 42 Gramm. Der Grund dafür liegt in der Zeit, als man die Hefe noch beim Bäcker kaufen musste. Der bekam sie als 500-Gramm- Block angeliefert und teilte sie in kleine Portionen.

Nämlich in drei Scheiben, die er dann anschließend viertelte. So entstanden insgesamt zwölf Stücke. Und 500 durch 12 sind 41,6. Das wurde anschließend auf 42 Gramm aufgerundet und ging so über den Ladentisch. Bis heute hat sich diese Mengeneinheit gehalten – auch mit gutem Grund: Denn 42 Gramm Hefe sind gerade genug für die Verarbeitung von einem Kilo Mehl!

14.11.2015