Ausgabe 137, Kolumne

Wer nicht fragt, bleibt dumm

Stinkt der Fisch wirklich vom Kopfe her?


Fotos: Shutterstock

FischkopfDa ist methaphorisch was dran. Aber stimmt das auch im wörtlichen Sinne? Ja! Ein frisch gefangener Fisch riecht nicht. Beginnt der Zersetzungsprozess, dann wird die Sache eine sehr geruchsintensive, und das zuerst an den Kiemen, da sie keine Barriere gegen Mikroorganismen haben (im Gegensatz zu dem Fischfleisch, das durch die Haut gut geschützt ist).

Was wir riechen, sind diese im Gewebe enthaltenen Amin-oxide. Werden
die zersetzt, entstehen stickstoffhaltige Stoffwechselprodukte. Unsere Geruchsschwelle für flüchtige Amine ist so niedrig, dass wir bereits geringe Konzentrationen als unangenehm empfinden und Fisch für uns schon stinkt, bevor sein Verzehr gesundheitsschädigend wäre.

14.11.2015