Ausgabe 139, Porträts

Game Changer

Auf Allüren keinen Bock und schon gar keine Zeit: Ollie Dabbous ist der It-Boy der Londoner Restaurant-Szene. Und muss mindestens bis Februar 2014 seinen Mann stehen.

Ollie DabbousFotos: Wolfgang Hummer

Ollie Dabbous hat drei Regeln. Erstens: Vergiss das mit der Liebe. Zweitens: Vergiss, dass du ein soziales Leben haben könntest. Drittens: Iss niemals außerhalb deiner eigenen Küche – außer sie ist besser als deine.

Mit 32 Jahren ist Dabbous das Poster-Child der neuen englischen High-Cuisine und hat für so etwas wie Leben keinen Kopf. Food-Kritiker Tom Parker Bowles nennt ihn die größte Errungenschaft seit Heston Blumenthal und Gourmet-Veteranin Fay Maschler, deren Meinung mehr zählt als die aller wichtigen Guides zusammen, hat mit ihrer Kolumne im Evening Standard vom 2. Februar 2012 die große Welle losgetreten. Sie gibt dem gerade für vier Tage geöffneten Restaurant in Fitzrovia und seinem bis dato unbekannten Chef de Cuisine Schrägstrich Inhaber und Namensgeber fünf Sterne, was so viel bedeutet wie...

HIER registrieren

14.11.2015