Ausgabe 144, Management-Tipps

Die Macht der Masse

Crowdfunding ist das neue Finanzmodell-Liebkind der Start-up-Szene. Was Schwarmfinanzierung kann und warum gerade hier Masse und Klasse untrennbar miteinander verbunden sind.

Fotos: Shutterstock, Mashup Finance

Crowdfunding das neue Finanzmodell

Lea Brumsack und Tanja Krakowski von Culinary Misfits wollten dreibeinige Karotten und zweinäsige Kartoffeln nicht mehr nur mit ihrem mobilen Bio-Catering unter die Leute bringen und ein Ladengeschäft in Berlin-Kreuzberg eröffnen. Mit „Schräger Pastinakensuppe“ & Co. konnten die notwendigen 15.000 Euro nicht einfach mal schnell aus dem Boden gestampft werden – mit 491 Mikroinvestoren aus dem Kiez allerdings schon. Sammy Gebele und Guerson Meyer wiederum, Gründer des Online-Shops foodieSquare, überzeugten in knapp fünf Monaten 176 Investoren von ihrer Idee, seltene Lebensmittel an den Mann und die Frau zu bringen, und ernteten damit 100.000 Euro Startkapital.

Und Konstantin Keyserlingk und Maximilian Kloker, Gründer der ersten Münchner Wodka-Manufaktur Munich Distillers, hatten nach 130 Tagen 51 Investoren...

HIER registrieren

14.11.2015