Ausgabe 148, Porträts

Aller guten Dinge

Drei Genies in der Familie zu haben, ist entweder ein Märchen oder ein echter Gen-Jackpot. Wenn alle drei noch den selben Traum verfolgen, so wie die Roca-Brüder, dann wird diese Urban Legend zur Realität. Und der älteste Bruder Joan zur Nummer 1 der Welt.

die drei Roca BrüderFotos: El Celler de Can Roca

Was bitteschön fragt man den besten Koch der Welt, was er nicht schon unzähligen Journalisten zuvor erzählt hat? „Wie geht’s?“ – Großartig. Wie originell. In Gedanken laufen Flüche der nicht-jugendfreien Art.

Doch Joan Roca, mit 49 Jahren der älteste der drei berühmten Roca-Brüder und als Executive Chef die Mente salada, also die salzig-pikante Seele des Triumvirats, antwortet freundlich und mit einer beruhigenden Stimme, die dem stillen Hyperventilieren am anderen Ende der Leitung schnell ein Ende bereitet: „Sehr gut, danke. Nach vielen Jahren harter Arbeit ist das einer der süßesten Momente unserer Karriere, den wir in vollen Zügen genießen. Und dir?“ Auch das ein Phänomen: Mit dem laut S.Pellegrino-50-Best-Restaurants-Award besten Koch der Welt per Du? „Ja, wenn du mich siezt, bin ich beleidigt“, scherzt Joan Roca. O. k. Also dann mit einem Schlag unsagbar entspannt, weiter im Kontext.

Denn dass die Roca-Brüder Joan, Josep und Jordi gemeinsam ein Restaurant geschaffen haben, das weltweit gleich aus einer Vielzahl von Gründen für Furore sorgt, sehen die drei noch lange nicht als Grund an, sich...

HIER registrieren

14.11.2015