Ausgabe 149, Management-Tipps

Girlpower?

Der Frauenanteil in der Branche ist immer noch beschämend gering. Wo bleibt der weibliche Gastronomienachwuchs?

Fotos: Shutterstock, A-ROSA

Manchmal muss man einfach nur Google anwerfen, um das Drama einer Kultur auf den Punkt zu bringen. Drei Klicks, bis einem die Essenz der gastronomischen Geschlechterdiskussion auf dem Silbertablett präsentiert wird. Ein Forum, in dem jeder, der Internetanschluss besitzt, eigentlich alles fragen kann, was ihn so umtreibt. Ein junger Mann antwortet auf die Frage, warum es denn so wenige Sterneköchinnen gebe, wo doch statistisch gesehen viel mehr Frauen hinterm Herd stünden als Männer: „Ich bin selber Koch und habe fast nur in 1-, 2- oder 3-Sterne-Restaurants gearbeitet. Frauen findet man dort selten, da man bis zu 16 Stunden am Tag arbeitet und ständig unter Druck ist. Die Frauen, die ich in meiner Laufbahn kennengelernt habe, hatten nicht den Ehrgeiz und den Willen oder das Talent (Ausnahmen bestätigen die Regel) wie meine Kollegen.

In der Spitzengastronomie herrscht ein rauer Ton, der...

HIER registrieren

14.11.2015