Ausgabe 151, Arbeitgeber im Porträt

Europaweit vor Anker

Uniworld zählt zu den Marktführern in Sachen Flusskreuzfahrt – der Kurs
ist auf Expansion gesetzt. Verbringen Sie doch mit Patrizia einen Probetag
auf der S. S. Antoinette und testen Sie Ihre Flusstauglichkeit.


River Cruising
Fotos: Uniworld/Global River Cruising

Dinner on Board
6.00 Uhr: Der Wecker klingelt und ein neuer Tag beginnt auf dem Uniworld Schiff S. S. Antoinette. Gestern Abend haben wir Köln verlassen und kommen gerade im nächsten Hafen an: Amsterdam. Ich kann es kaum erwarten, in meiner freien Zeit die Altstadt zu erkunden.
7.00 Uhr: Mein Dienst als Purser an der Rezeption beginnt. Nach der Übergabe vom Nachtdienst kommen die ersten Gäste auf dem Weg zum Frühstück vorbei.
7.50 Uhr: Als rechte Hand des Hotelmanagers bin ich für die administrativen Belange an Bord zuständig. Heute kontrolliere ich Rechnungen und bereite die Menüs und das „daily program“ für morgen vor.
14.00 Uhr: Meine Pause beginnt und zusammen mit Jana vom Housekeeping mache ich mich auf den Weg in die Altstadt. Bevor wir eine Grachtenrundfahrt machen, wollen wir ein Café besuchen und die Atmosphäre genießen.
Gegen 17.00 Uhr ist es Zeit, sich am Schiff für die zweite Schicht vorzubereiten. An der Rezeption angekommen, plaudere ich mit den Gästen, die von ihrer Stadttour zurückkommen. Bei nur 130 Passagieren fühle ich mich oft an eine große Patchworkfamilie erinnert, die zusammen ihren Urlaub verbringt.
Ab 17.30 Uhr gibt es Abendessen für die Crew im Gemeinschaftsraum, wo wir auch gemeinsam fernschauen, Spiele spielen oder einfach so feiern.
21.00 Uhr: Die ersten Gäste treffen in der Bar ein und sind schon ganz gespannt auf das heutige Abendprogramm.
23.30 Uhr: Es war ein langer und aufregender Tag. Ich kann es kaum erwarten, unsere nächsten Ziele wie Basel, Straßburg, Wien und Budapest zu entdecken!

Uniworld

www.uniworld.com



Auf einen Blick


Alle europaweit tätigen Mitarbeiter des
Schweizer Unternehmens sind auch in der
Schweiz sozial-, kranken- und pensionsversichert.

Neben den jährlichen Training-Meetings mit allen
Managern und Supervisoren wird ein umfangreiches
Leadership-Training angeboten.

Unterkunft und Verpflegung auf den Schiffen
sind kostenlos – die Kabine teilt man je nach Rang
mit einem oder zwei Kollegen.

Auf den Routen ergibt sich häufig die Gelegenheit,
die interessantesten und aufregendsten Städte
Europas zu erkunden.

14.11.2015