Ausgabe 152, Advertorial

F&B-Academy-Absolventen im Porträt

Die Leidenschaft für Hotellerie und Gastronomie liegt bei Christina Pürmayer in den Genen. Die F&B Academy gab der heutigen Direktionsassistentin des Hotels Aviva noch den entscheidenden Schliff.


Foto: AVIVA Pürmayer Hotelbetriebs GmbH

Christina PürmayerDie 25-Jährige ist praktisch am Stammtisch des Hotels Bergergut in Afiesl, Oberösterreich, aufgewachsen – ihre Familie führte den Betrieb schon, seit sie denken kann. Später kam zum Familienunternehmen das Hotel Aviva in St. Stefan im Mühlviertel hinzu, bei dem die begeisterte Touristikerin von Anfang an mit anpacken durfte.

1. Wie sind Sie denn in die Hotellerie gekommen?
Christina Pürmayer: Von klein auf war ich mittendrin durch den Betrieb und die Passion meiner Eltern. Dadurch habe ich auch meine Liebe zur Hotellerie entdeckt. Ich habe schließlich die Tourismusschule in Bad Leonfelden besucht und 2007 mit der Matura abgeschlossen.

2. Und danach haben Sie noch die F&B Academy angehängt?
Pürmayer: Ja, ein Freund hat sie mir empfohlen. Ich muss nämlich gestehen, dass ich in der Schule nicht unbedingt ein Rechnungswesen-Tiger war. In dem Bereich wollte ich unbedingt noch mehr herausholen.

3. Ist es Ihnen gelungen?
Pürmayer: Auf jeden Fall. Ich fühle mich jetzt viel sicherer im Kalkulieren und kann meine Teamleiter dadurch auch besser unterstützen.

4. Was hat denn die F&B Academy in dieser Hinsicht anders gemacht als die Hotelfachschule?
Pürmayer: Die F&B Academy ist einfach viel praxisorientierter, auch wenn die Schulen hier nachziehen. Für mich war der größte Unterschied im Kurs, von Profis
zu lernen, die auch alle aktiv im Geschäft tätig sind. Sie sind dadurch näher am Geschehen als vielleicht ein Lehrer, der seit Jahren nur unterrichtet – vor allem in der schnelllebigen Tourismusbranche macht das viel aus.

5. Was hat Ihnen am besten gefallen?
Pürmayer: Man bekommt einen tollen Überblick über verschiedene Konzepte und kann sein Netzwerk großartig erweitern. Was mir auch gut gefallen hat, war der freundschaftliche Zusammenhalt in der Gruppe.

6. Hand aufs Herz – würden Sie die F&B Academy weiterempfehlen?
Pürmayer: Auf alle Fälle, das hab ich sogar schon gemacht! Und zwar einer Freundin, die im Service tätig ist und sich gerade ihre nächsten Karriereschritte überlegt. Ich hab den Kurs sehr genossen und er hat mir sehr viel gebracht. Das Praxisbezogene bleibt dann einfach doch besser hängen als trockener Lehrstoff – bei mir war es zumindest so.

Fact-Box
Alles über die F&B Academy

Die nächsten F&B-Management-Lehrgänge im Jahr 2014 starten am:
20. 01. 2014 in München
10. 03. 2014 in Wien
22. 04. 2014 in Tirol
28. 04. 2014 in Oberösterreich & Salzburg

In fünf intensiven Blockseminaren bekommen die Teilnehmer von Österreichs erster Food & Beverage Academy das Wissen vermittelt, das sie zur Arbeit als professionelle F&B-Manager/Betriebsleiter in Hotel und Gastronomie benötigen.

Der erfolgreiche Abschluss des F&B-Lehrganges berechtigt zum Führen des Titels diplomierter F&B-Manager.

F&B Academy
Birgit Luckeneder

Zappestraße 9 | A-4040 Linz
Tel.: +43 (0) 732/24 69 60 – 10
office(at)fbacademy.at

www.fbacademy.at
14.11.2015