Ausgabe 153, Advertorial

Vorsicht, Suchtgefahr!

Die exklusive Behandlung australischer Wagyu-Rinder der Jack’s Creek Farm macht ihr Fleisch zur Delikatesse. Albers importiert die Produkte vorzüglich behandelter Rinder frisch und direkt.

 Wagyu-Rinder der Jack’s Creek Farm1 Traditionsunternehmen: Bereits 1991 begann die Familie Warmoll auf ihrer Jack’s Creek Farm in Australien mit der Zucht der Wagyu-Rinder 2 Neo-Sternekoch: Sascha Stemberg führt das Auskobe Flanksteak auf seiner aktuellen Karte.

Wagyu hat Suchtpotenzial. Kein Fleisch, das zarter und saftiger ist. Und dessen Nimbus größer ist, gilt es doch nicht nur als bestes, sondern auch als teuerstes Fleisch der Welt. Kein Wunder, dass Gourmets leuchtende Augen allein beim Gedanken an Wagyu bekommen. Und genau das ist schon ein Grund, warum...



HIER registrieren

14.11.2015