Ausgabe 160, Management-Tipps

Ihre Extrawurst, bitte!

Multimedia und noch mehr: Die Gastronome mit Zeitgeist wissen die Gäste auch abseits des Tellers zu begeistern.

Begeisterung abseits des Tellers Fotos: Darya Farzi, Gerald Rihar | HELGE KIRCHBERGER Photography

Kein Wort, kein Pimpamporium. Die neue Kreation serviert Andreas Döllerer äußerst diskret. Menü „Unterjoch“, Menü „Oberjoch“, Menü „Göllüberquerung“. Doch der kulinarische Gipfelsturm wird jäh unterbrochen, noch bevor er richtig begonnen hat. Pranken da wirklich QR-Codes aus der Speisekarte des Gollinger Spitzengastronoms? Diese schwarz-weißen, nur wenig appetitlichen Quadrate, wie sie in der Zeitung stehen, auf Werbeplakaten oder sogar auf riesigen Hauswänden in Metropolen wie London, New York oder Tokio. Hightech-Chiffren im Edelrestaurant, einfach so. Der Gast mit traditioneller Attitüde führt das Auge achtlos darüber hinweg zu der Buchstabenfolge „Alpin Miso“, dem ersten Gang. Gourmets mit dem Sinn für das Moderne zücken das Handy, scannen den Code und erfahren neue Hochgenüsse. Oder zumindest eine ganze Reihe von wertvollen Geschichten rund um die einzigartige Menüfolge.


Die Reaktionen auf unseren sehr persönlich gehaltenen Brief sind sensationell.

Peter H. Müller über den Sommertrend der Gastroszene



„Wir wollen unseren Gästen zeigen, wie...

HIER registrieren

14.11.2015