Ausgabe 163, Porträts

Luftikus mit Masterplan

Musik von Gabalier und eine Vogelvilla im Haus des Bürgermeisters: Das passiert wenn der Masseur der Skistars zum Taubenzüchter wird – die Goldmedaille geht an Gerhard Methlagl ins Burgenland.

Gerhard Methlagl mit einer weissen Taube Fotos: Monika Reiter

Deutsch Tschantschendorf, August 2014: Andreas Gabalier singt a Liad für Di aus einem Mini-Ghettoblaster, der seine besten Zeiten offensichtlich schon hinter sich hat. Im ehemaligen Bürgermeisterhaus der Gemeinde schwingt die Schlafzimmertür auf und der Blick fällt auf eine weiße Tapete, stilecht aus den 50er-Jahren – und auf überraschte Tauben, die einem aus dem Kleiderschrank entgegenstarren. Ein schlechter Scherz? Nein, sondern pure Realität auf Gerhard Methlagls Taubenhof.

Um den Zusammenhang zu verstehen, reist der Interessierte am besten zweieinhalb Jahre in der Zeit zurück und ein paar Hundert Kilometer nach Westen, nach Vorarlberg. Von dort stammt Methlagl, der erste Taubenzüchter Österreichs, damals massierte er noch...

HIER registrieren

14.11.2015