Ausgabe 164, Kolumne

Wer nicht fragt, bleibt dumm: Wieso gibt’s kein Bio-Salz?

Dieses Mal: Das berühmte Salz in der Suppe & wie es gewonnen wird.

Salz
Das weiße Gold, angebaut unter biologischen Bedingungen. Moment … angebaut? Salz wird gewonnen, und das schon seit dem Mittelalter. Weil es kostbar und die Gewinnung so aufwendig war, kam es zum Vergleich mit dem Schwermetall. Die Gewinnungsmethoden unterscheiden sich nach Art des Salzes. Steinsalz wird aus Gestein gesprengt oder mittels Solebohrern aus dem Stein gespült.
Um Meersalz zu gewinnen, wird Meerwasser in Salzgärten geleitet, in denen das Wasser unter der Sonne verdunstet. Eine Deklaration mit dem Bio-Siegel ist aber nicht möglich, weil es eben nicht hergestellt und ein landwirtschaftliches Produkt ist, sondern ein Mineral. Das Himalaya-Salz besteht übrigens zu 97 Prozent aus normalem Kochsalz. Es kommt auch nicht aus dem Gebiet um den Berg herum, der Name ist eine reine Handelsbezeichnung. Marketing macht’s möglich!!

14.11.2015