Ausgabe 165, Advertorial

Mobil mit Stil auch Unterwegs bestens vorbereitet

Front Cooking auf höchstem Niveau: Lohberger präsentiert mit mobile canteen die erste – stylishe und multifunktionale – mobile Kochstation. Damit wird die Präsentation auf jeder Veranstaltung zu einem kulinarischen Hingucker.


Fotos: Heinz Mitterbauer

Front Cooking auf höchstem NiveauLohberger entwickelte die mobile canteen gemeinsam mit Köchen, Caterern und Barkeepern und bietet nun das gesammelte Know-how in einer stylishen Verpackung an. Mobile canteen ist eine hochwertige und bewegliche Küchen- und Barzeile mit vielen Funktionen. Die vielfältigen Ausstattungsvarianten lassen keine Wünsche offen, da-rum ist keine zusätzliche Möblierung nötig. Sie ist zudem in allen erdenklichen Farben erhältlich. Optisches Highlight der mobilen Station: Das LED-beleuchtete Frontpaneel kann mit allen Logos und in verschiedenen Designs gestaltet werden. Ideal, um das eigene Unternehmen oder den Catering-Kunden ins richtige Licht zu rücken. Über ihre elegante Erscheinung und die vielen Design- und Farbkombinationen hinaus kann sich die mobile Kochstation frei im Raum bewegen. Durch den stabilen, verwindungsfreien Verbundstoff ist die mobile canteen ein Leichtgewicht.

Cook and Shake
Die Cook-Version von mobile canteen ermöglicht die frische Zubereitung von Gerichten vor den Augen der Gäste – damit wird das Kochen direkt attraktiv und lässt die Gäste interaktiv daran teilhaben. Mobile canteen wurde für den Trend des Jahrzehnts entwickelt: Die offenen Küchen der Spitzenköche, die wachsende Nachfrage nach Live-Cooking-Events und nach Transparenz sind der Grund und Auslöser für die Entwicklung der mobile canteen. Shake it: Der „Shaker“ von mobile canteen ermöglicht dem Barmixer, Gästewünsche professionell, in einer offenen und amüsanten Weise zu erfüllen. Dabei hat die mobile canteen genau das, was Barkeeper brauchen: Roland Bichler, Geschäftsführer von Finest Bar Entertainment, kommt es bei einer mobilen Barzeile besonders auf Stauraum für Equipment, Getränke und Gläser an. Eine große Arbeitsfläche und die breiten Räder für das einfache In-Szene-Setzen sind die nützlichsten Aspekte während einer Show außer Haus.

Alles kann, nichts muss
Flexibles Front Cooking ist die Zukunft: Das haben nicht nur Gourmetköche in Spitzenrestaurants schon entdeckt, auch im Catering kommt eine mobile Küchenzeile bestens bei den Gästen an. Durch eine gute Performance an dem oftmals angebotenen Chef’s Table wird der Besuch zu einem ausgefallenen Event. Im Catering geht es um flexibles Auf- und Abbauen und einen coolen Auftritt. Oliver Scheiblauer, Geschäftsführer von Adventure Catering, hat bei der Entwicklung der mobilen Kochstation viele Insidertipps gegeben: „Bei der Präsentation von Speisen kommt es für mich ganz besonders auf das Styling, die Individualität und die Flexibilität an.“ Frei nach dem Motto: Alles kann, nichts muss.

Individuelle Gadgets wie der integrierte Kochfeldabzug, die Induktionstechnik, der Teppanyaki-Grill, ein Wok, ein Warmhaltegerät oder das Kühlmodul, aber auch Stauraum und Schubladen können ganz nach dem Wunsch des Kunden eingebaut werden. Die beleuchtete Arbeits-fläche erleichtert zudem das Arbeiten auch in schlecht beleuchteten Räumen oder im Freien am Abend. „Besonders als Caterer hat man oft mit schlechtem Licht zu kämpfen. Da ist ein beleuchteter Arbeitsplatz Gold wert.“ Die Möglichkeit zur Aneinanderreihung von mehreren Modulen und das besondere Styling der Kochzeile – die wie ein Designerstück daherkommt – lassen die mobile canteen in jedem Raum erstrahlen, gekonnt unterbringen und natürlich in Szene setzen. Was früher versteckt in einem Hinterraum oder hinter einer Abtrennung im Verborgegen zubereitet wurde, präsentiert sich heute als pures Erlebnis für alle Gäste.

Besuchen Sie uns
Halle 1, Stand 107 & 709

LOHBERGER
www.lohberger.com

14.11.2015