Ausgabe 165, Advertorial

Ohne Omi geht nix: von Österreich in die weite Welt

Erst acht Monate am Start, ist die rüstige Rentnerin schon jetzt das heißeste Eisen am Fruchtsaftmarkt zwischen Graz und Chicago. Ein Zwischenbericht von der flüssigen Apfelstrudel-Front.


Omis ApfelstrudelFoto: O.P.I.

Omis sind dafür bekannt, auf vielen Hochzeiten zu tanzen und alles und jeden zu kennen. Auf die von Omis Apfelstrudel, der steirischen Innovation am Fruchtsaftmarkt von Kendlbacher, trifft das im Besonderen zu: Ihre rasant wachsende Gefolgschaft ist nach ebenso rasanten acht Monaten am Markt bereits von Graz bis Chicago vom leckeren Apfel-Zimt-Aroma begeistert.

Handgepflückt und naturbelassen
Komponiert aus handgepflückten Äpfeln von Hochstamm-Obstbäumen und abgerundet mit feinem Zimtaroma kommt an die Omi nichts ran außer der steirischen Sonne. Das richtige Verhältnis der Apfelsorten Idared, Pinova, Golden, Gala und Jonagold sorgt für die perfekte Balance von natürlichem Fruchtzucker und Fruchtsäure. Darum hat es die Fruchtsaftinnovation auch nicht nötig, mit zugesetztem Zucker oder anderen Sperenzien zu arbeiten – gerade die Naturbelassenheit macht die Omi so großartig. Und dass schlechte und unreife Äpfel gar nicht erst bis zur Obstmühle kommen, sondern vorher aussortiert werden. All diese Details unterscheiden den köstlichen Drink von seinen Mitstreitern im Saftregal: Während 80 Prozent des hierzulande verarbeiteten Apfelsafts aus Konzentrat hergestellt werden, baut die Omi auf echten, naturtrüben Apfelsaft.

Verkaufs-Hit daheim und in Übersee
So viel Authentizität kommt an! Seit acht Monaten versorgt uns die Omi mit der Saftspezialität und hat in null komma nix über 18.500 Facebookfreunde gefunden. Der Tenor unter den neu gewonnenen Enkerln: Omi ist die Beste. Das hat man auch bei der Spar Group und der Rewe Group erkannt, wo der Apfelstrudelsaft das Highlight im Saftsortiment ist. Die Fangemeinde der rüstigen Rentnerin beschränkt sich aber nicht auf heimische Gefilde – auch in Übersee hat die zuckerfreie Aromenbombe eingeschlagen. Charles Passy, Redakteur vom Wall Street Journal, war von ihr so begeistert, dass er sie in seine persönlichen Top 3 aus über 100.000 Gourmet-Produkten gewählt und in der Live-Sendung The Willis Report auf FOX vorgestellt hat. Er schwärmte: „Es ist nicht mehr nur ein Dessert, sondern ein Getränk für jeden Tag!“ Die US-Amerikaner können sich in der Supermarktkette Whole-foods im Mittleren Westen sowie in allen Julius-Meinl-Filialen in Chicago ab sofort selbst ein Bild davon machen, denn auch da steht die Omi parat. Und wenn wir schon dabei sind: Auch die Besucher der diesjährigen Viennale, dem Vienna International Film Festival, die es ja gewohnt sind, sich ein Bild von etwas zu machen, dürfen sich über Omis Partnerschaft mit den Festivalmachern freuen. Wer befürchtet, dass die Omi Starallüren bekommt, braucht sich nicht sorgen. Sie hat gerade angerufen und lässt ausrichten: So ein Blödsinn – ich hab euch alle lieb!

OMIS APFELSTRUDEL

omis-apfelstrudel.at
14.11.2015