Ausgabe 166, Porträts

Die kulinarische Wertanlage

Der Aktienindex steigt im südsteirischen Ehrenhausen. Denn Gerhard Fuchs’ Stresspegel ist mindestens genauso hoch wie die Begeisterung der kulinarischen Ratingagenturen über sein neues Restaurant Die Weinbank.

Gerhard Fuchs
Foto: Monika Reiter

Heute ist Gerhard Fuchs nicht allzu gut auf unsere deutschen Nachbarn zu sprechen. Zum einen schaffte es gerade Bayern München, AS Roma in der Champions League mit 7:1 zu deklassieren. Zum anderen hat soeben ein deutscher Koch aus seinem Team das Handtuch geschmissen. In der hektischen Eröffnungs-
phase seines neuen Restaurants Die Weinbank natürlich ein herber Schlag in die talentierte Magengrube. „Ja, bei uns herrscht aktuell Stress pur!“, lacht uns Küchen-
meister Fuchs in seinem neuen Reich entgegen. Den Humor hat er aufgrund des spontanen Abgangs seines Kollegen anscheinend nicht verloren. Dennoch haben Meister Fuchs und sein Geschäftspartner sowie Spitzen-Sommelier Christian Zach derzeit alle Hände voll zu tun, um die anfänglichen Problemchen im kleinen Rahmen zu halten. „Jeder, der sagt, dass so eine Eröffnung ein Klacks ist, hat so etwas ganz einfach noch nicht miterlebt. Auf jeden Fall ist es ein gutes Programm gegen Alzheimer“, schmunzelt er und schnippelt fleißig Gemüse vor sich hin. Zwischen Zach und Fuchs ent-
wickelte sich schon nach kurzer gemeinsamer Zeit beim Kreuzwirt eine Freundschaft und sie bemerkten sofort, dass sie gut miteinander arbeiten können. Und als Star-Winzer Erich Polz...

HIER registrieren

14.11.2015