Ausgabe 169, Konzepte & Openings

Die glücklichsten Knödel der Welt

Häppies, Berlin


eine Dame präsentiert eine Portion KnödelFotos: Lauro Cress

Man kennt’s: Winterurlaub, Einkehrschwung und Germknödel in rauen Mengen. Auch Uli Marschner verliebte sich einst in ähnlichem Szenario in die fluffigen Klopse. Und da ihr Herz für gutes Essen schlägt, unterzog sie das Gericht einer kreativen Generalüberholung. Erst brachte Marschner ihre innovativen herzhaften Knödel-Kombos in Supperclubs unter die Leute. Dabei ernteten die häppies genannten Germknödeln ganz viel Begeisterung. Der eigene Laden musste her und mit Crowdfunding wurde er zur Wirklichkeit. Von Dienstag bis Sonntag bekehrt sie heute Knödelagnostiker oder versorgt die bereits gewonnenen häppies-Jünger mit sechs immer wieder mal wechselnden Sorten. Zum Beispiel dem häppie namens Bärbel mit Ziegenkäse-Honig-Walnuss-Füllung, Rucola-Pesto und Rosmarin-Cranberry-Topping. Besonders schön: das allumfassende Corporate Design und die großartige selbstgemachte Rhabarber-Vanille-Limonade. Mittlerweile platzt der häppies-Laden schon aus allen Nähten. Darum ist Uli Marschner aktuell auf der Suche nach dem richtigen Partner, der ihr dabei hilft, den oder die nächsten Läden zu eröffnen ...

Startkapital 13.000 Euro via Crowdfunding gesammelt
Konzept herzhafte Germknödel mit verschiedenen Füllungen, Saucen und Toppings
Preis Kleine Portion – 1 Knödel – 3,90 Euro; große Portion – 2 Knödel, auch verschiedene möglich – 7,90 Euro
Sitzplätze 12 drinnen, 12 draußen

www.facebook.com/haeppies



14.11.2015