Ausgabe 170, Advertorial

Qualität aus Überzeugung

Down Under: Mit Erfahrung und Leidenschaft suchen die Experten von Service-Bund das Fleisch mit hervorragender Qualität – dafür reisen sie ans andere Ende der Welt.


Fleisch mit hervorragender Qualität aus Down UnderFoto: Service-Bund GmbH & Co. KG

A temberaubende Landschaften, die beste Rugby-Mannschaft der Welt und Heimat der Kiwifrüchte: Gut 18.000 Kilometer von Deutschland entfernt liegt Neuseeland. Auf der Suche nach weiteren Partnern für das Spitzenfleisch der Marke Rodeo reiste eine Service-Bund-Delegation im November 2014 ans Ende der Welt. Im Südpazifik gelegen, besteht Neuseeland aus einer Nord- und einer Südinsel. Rund 4,5 Millionen Menschen und 39 Millionen Schafe leben hier. Die Hauptstadt ist Wellington im Südwesten der Nordinsel. Gut ein Drittel der Gesamtbevölkerung lebt jedoch in Auckland, dem Ziel der Service-Bund-Reisegruppe. Hier befindet sich der Firmensitz vom Rodeo Partner. Das Unternehmen betreibt einen der größten Rinderschlachthöfe in Neuseeland und ist seit über 100 Jahren im Familienbesitz.

Neuseelands Beste
Neben der Schafzucht ist Neuseeland auch Heimat für viereinhalb Millionen Rinder. Durch das dort herrschende gemäßigte Klima können die Tiere ganzjährig draußen gehalten werden. Ähnlich wie in Argentinien und Uruguay ernähren sich die Tiere von Gräsern und Sträuchern. Weil der Partner vor Ort ausschließlich mit persönlich bekannten und vertrauten Ranchern zusammenarbeitet, wollte sich die Service-Bund-Delegation, wie schon in Argentinien und Uruguay, vor Ort ein Bild der Zucht- und Schlachtbedingungen sowie der Qualität des Fleisches machen. Im Gegensatz zur in Europa üblichen Stallhaltung verbringt ein Rodeo-Rind sein Leben in der Regel unter freiem Himmel mit saftigen Wiesen unter den Hufen. Genau genommen werden die Rinder nicht gefüttert. Vielmehr fressen die Tiere, was die Weiden hergeben. Durch diese Ernährungsweise und die weiten Wege, die ein Rodeo-Rind in seinem Leben zurücklegt, bekommt das Fleisch seinen besonderen Charakter: fest in der Konsistenz und würzig im Aroma. Bis die Tiere ihr Schlachtgewicht von 360 bis 400 Kilo erreicht haben, dauert es bis zu zwei Jahre.

Neues in Rodeo Ranch Quality
Schnell war klar, dass der Service-Bund mit dem ausgewählten Familienunternehmen in Neuseeland zusammenarbeiten möchte, da Bedingungen und Fleischqualität die strengen Kriterien für Rodeo Ranch Quality erfüllen. Zuverlässige Partner: Alle Schritte von der Weide zur Schlachtung bis zum Transport nach Europa können lückenlos kontrolliert werden. Natürliche Ernährung: Die Tiere fressen, was die Weiden hergeben. Hochwertige Fleischrassen: Für Rodeo Ranch Quality werden ausschließlich die beiden größten britischen Fleischrassen Angus und Hereford verarbeitet.
Deshalb gibt es nur das Beste im Sortiment: Roastbeef und Scotch Filet. Das Fleisch besticht durch seine Marmorierung und eine besondere Zartheit. Die im Gegensatz zu Südamerika andere Schnittführung des Roastbeefs fällt besonders ins Auge: Da man in Neuseeland und Australien das Vorderviertel länger schneidet als in Südamerika, ist das Entrecôte und Rib Eye, welches hier Scotch Filet genannt wird, länger und das Roastbeef kürzer, da es nur auf „eine Rippe“ geschnitten wird. Qualität, die auf der Zunge zergeht. Wer die Rodeo-Spezialitäten nun probieren möchte, kann das auf der Internorga in Hamburg tun, wo die neuen Spezialitäten aus Neuseeland zur Verkostung angeboten werden. Besuchen Sie den Service-Bund auf der Internorga in der Halle B4 im Erdgeschoss am Stand 109.

Service-Bund

www.rodeo-steak.de



14.11.2015