Ausgabe 171, Management-Tipps

Das ist ja wohl der Gipfel

Mit dem Mini-Helikopter in den Urlaub? Aber Nur, wenn er keinen Dreck macht. Die touristischen Trends der Zukunft gehen steil ins Detail – einfach, echt und ehrlich.

Die touristischen Trends der Zukunft Illustration: Nina Markart

Das neue Haus von Walter Junger steht schon einmal gut da. Hoch über dem Ossiacher See, nur zwölf Zimmer und Suiten, einfach edles Ambiente mit feiner Kunst von Peking bis New York. Sauber ist die Luft, frisch der Gedanke. Findet er jetzt noch einen Arzt, der den Gästen auf die Sprünge hilft, am besten ohne Müll zu machen, wird der einzigartige Aufenthalt im hotel12, dieser Insel der Glückseligkeit, zum zeitgeistigen Trip mit Zukunft. Na gut, die Gipfel der Anden sind von hier aus schwer zu erreichen. Wie wäre es mit einer Drohne? Der Blick von oben, schräg von der Seite, kopfüber oder geradeaus von hinten hinein in die lieblich schroffen Felswände Kärntens, vermag vielleicht das südamerikanische Panorama zu kompensieren. Wie auch immer: Auf schnöde Jubelarien im weltweiten Datennetz, diese Likes und Shares, kann der Walter jedenfalls getrost verzichten. Das neue Haus spricht für sich. Heute, morgen und übermorgen. Die eigenen Vorzüge klar herauszustellen, dabei frisch und frei zu wirken und mehr denn je den veränderten Ansprüchen der Urlaubsgäste gerecht zu werden – so lautet die komplexe Aufgabe, der sich Hotelbetriebe, klein wie groß, stellen müssen. Es geht darum, neue Urlaubstrends zu erkennen, die immer spezieller werdenden Eigenschaften des Reisenden zu dokumentieren und seine Qualitäten als bevorzugter Urlaubsort zu verbessern sowie entsprechend zu kommunizieren. Die Analysen des Tourismus-Reports 2015, des Branchenbarometers aus dem Zukunftsinstitut, belegen eindrucksvoll, wohin die Reise geht – und wie vielfältig die Bedürfnisse und Wünsche der Urlauber von morgen sind. Oder haben Sie schon einmal daran gedacht, Ihre Gäste mit einer Drohne zu verzaubern? Dronism ist ein neues Schlagwort der internationalen Hotelbranche. Ja, der Einsatz der mitunter bedrohlich wirkenden Flugobjekte bietet den Reisenden beeindruckende Erlebnisse. Die atemberaubende Landschaft von oben, Einblicke in kulturelle Stätten, die für Menschen unzugänglich sind – die Drohne macht es möglich. Das Bestreben der Gäste, ihre im Alltag lieb gewonnenen Verhaltensweisen auch im Urlaub zu kultivieren, ist...

HIER registrieren

14.11.2015