Ausgabe 171, Advertorial

Jetzt gibt’s Rindfleisch

Getreu dem Motto „Wir machen uns stark, damit Sie es leichter haben“ ist das Angebot von AGM sorgfältig auf die Anforderungen der Gastronomie abgestimmt.


Fleischangebot von AGM Foto: AMA Marketing

Wenn etwas „exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten“ ist, dann ist es nicht nur das generelle Angebot bei AGM, sondern auch speziell jedes Stück Rindfleisch des Sortiments.

Rindfleisch-Trends auf der Spur
AGM verfolgt die Rindfleisch-Trends und -Innovationen in aller Welt und nimmt das Beste davon in die Produktpalette auf. Was morgen gefragt sein wird, bringt AGM schon heute direkt zu Ihnen, damit Sie bei Ihren Gästen mit Geschmack, Qualität und Wissensvorsprung punkten können.
Streng kontrolliertes österreichisches Rindfleisch – mit der besonderen Spezialität Alpenvorland Rind direkt von heimischen Weiden aus der Genussregion – erfüllt den starken Wunsch der Konsumenten nach regionalen, hochwertigen, natürlichen Produkten. Die ebenfalls zunehmende Nachfrage nach internationalen Spezialitäten und Raritäten deckt AGM unter anderem mit Premium-Beef aus Argentinien und Brasilien, das in den besten Steakhäusern der Welt serviert wird, aber auch beispielsweise mit Wagyu-Rind im Kobe-Style.

Gold für AGM
Unter der Eigenmarke GenussGold finden Sie Qualitätsrindfleisch aus dem Preiseinstiegssegment zum wirklich unschlagbaren Preis. Apropos Preis-Leistungs-Verhältnis: Im AGM-Flugblatt – gültig von 13. bis 25. April – fällt es AGM-Kunden gemäß dem Unternehmensmotto besonders leicht, bestes Rindfleisch auf den Tisch zu bringen. Denn da erwartet sie der Schwerpunkt Alpenvorland Rind aus der gleichnamigen Genuss Region Österreich – und wer dieses saftige, schmackhafte Fleisch einmal probiert hat, der weiß, dass sich der Kauf mehr als lohnt! Neu im Sortiment sind außerdem Dry-Aged-Produkte aus Österreichischem Fleisch, Roastbeef, Rib-Eye und vieles mehr vom Simmentaler Rind. Diese außergewöhnlichen Produkte werden in einem speziellen Veredelungsverfahren bis zu 21 Tage am Knochen gereift; das Ergebnis dieses Slow-Food-Prinzips und des traditionellen Reifeverfahrens ist außergewöhnlich aromatisches und zartes Fleisch. Eine Aroma-Explosion, die den Rindfleischgeschmack hervorragend umspielt, ohne ihn zu überdecken.

Das Beste am Alpenvorland Rind
• ausgesuchte und auf der Weide großgezogene Kalbinnen
• geboren, gemästet, geschlachtet und zerlegt vor Ort in Österreich
• frei von Gentechnik, Antibiotika und Masthilfsmitteln
• natürliche Fütterung

Fleisch-Facts
• geprüft nach dem AMA Gütesiegel und den strengen Kriterien der Genuss Region Österreich
• Schlachtung: mit 20 Monaten und maximal 350 Kilogramm
• spezielle Gastronomie-Zuschnitte ohne Warenverlust
• zartes, bestgereiftes Fleisch mit leichten, buttrigen Kalbfleischaromen

AGM

www.agm.at



14.11.2015