Ausgabe 173, Porträts

Aromen Picasso

Kaum einer schwingt den Ideenpinsel wie Sternekoch Rolf Straubinger. Seine Burg Staufeneck ist der Inbegriff eines erfolgreichen Gesamtkonzepts.

Sternekoch Rolf StraubingerFotos: beigestellt

It’s better to burn out than to fade away. Eine Neil-Young-Textzeile, die sich Kurt Cobain leider zu genau angehört hat, mit der Sternekoch Rolf Straubinger jedoch nichts anfangen kann. „Ich habe mein Burn-Out überlebt“, schildert Straubinger die wohl herausfordernste Zeit seiner Karriere. Denn wenn Erschöpfung zum Dauerzustand wird, kommt irgendwann der Zusammenbruch. „Der Erfolg im Job, die Kinder und dazu noch das immer besser laufende Catering haben ihre Auswirkungen gezeigt.“ Der Mut zu professioneller Hilfe war der richtige Weg aus der psychischen Einbahnstraße.

Straubinger betreibt gemeinsam mit seinem Schwager Klaus Schurr auf der Burganlage Staufeneck eine deutschlandweit wohl einzigartige Gastronomie-Wunderwelt. Sie vereinen hier das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Gourmetrestaurant,...

HIER registrieren

14.11.2015