Ausgabe 173, Porträts

Kuss der Muse

Drei Konzepte, ein Lokal: Mario Bernatovic wusste schon vor 20 Jahren, dass er sich selbständig machen will. Im urbanen Kussmaul in Wien setzt er nun seine Ideen um.

Mario Bernatovic Fotos: Monika Reiter, Thomas Schauer

Der Name seines Lokals hat gar nichts mit Schmusen zu tun, verrät Mario Bernatovic: „Mein Restaurant liegt im Biedermeierviertel in Wien. Hier gibt es viele Lokale mit angelehnten Namen, deswegen haben wir tiefer gegraben und sind dabei über den deutschen Arzt und Professor Adolf Kußmaul gestolpert. Er gilt als einer der Miturheber des Begriffs Biedermeier.“ Obwohl der Ausdruck für altbacken oder konservativ steht, ist das Hybrid von Bernatovic alles andere als verstaubt. Die moderne Variante eines Gourmetrestaurants mit angrenzendem Bistro und der Café-Pâtisserie vermittelt eine Wohlfühlatmosphäre mit moderner Elektromusik, der schick-urbanen Einrichtung und der offenen Küche. Die Auslage der feinsten Stücke aus der Hand der Chef-Pâtissière lässt einem sofort das Wasser im Mund zusammenlaufen. Wieso eigentlich dieses Konglomerat aus drei genialen Konzepten? „Weil es sich rein architektonisch gut in den Raum einfügt. Und dann werden auch junge Menschen durch das preisgünstigere Bistro angesprochen. Sie erinnern sich dann nach ihrer Ausbildung an uns und...

HIER registrieren

14.11.2015