Ausgabe 173, Advertorial

Neuer Trend: Co-Working

Innovation für neue Zielgruppe: Das Hotel Schani überzeugt mit einem im deutschsprachigen Raum noch nie da gewesenen Konzept.

Nespresso im Hotel Schani Fotos: Werner Krug, Studio Heiner Orth, Grand SPA Resort A-ROSA, beigestellt

Habe die Ehre im Hotel Schani! So wird man auf der Homepage des kürzlich eröffneten Wiener Hotels begrüßt. Nach dem Umwelthotel Gallitzinberg ist das Hotel Schani die zweite Einrichtung im Besitz der Familie Komarek aus Wien-Ottakring. Das Besondere daran: Es ist das erste „Co-Working“-Hotel im deutschsprachigen Raum, dessen innovative Einrichtung gekonnt Wiener Tradition mit Moderne vereint und in einem völlig neuen Konzept steht. Doch wie funktioniert dieses innovative Konzept des Hotels nun genau?

Genuss und Arbeit vereint
Das Herzstück des Hotels und zentraler Treffpunkt der Gäste ist die hauseigene Lobby. Hier wird die wichtigste Mahlzeit des Tages in großem Stil serviert: Ein ausgewogenes und reichhaltiges Frühstücksangebot sowie frisch gepresste Säfte finden sich in der Auswahl. Als besonderes Highlight präsentiert das Buffet auch eine spezielle Kaffeemaschine, die Aguila/AG 420 PRO von Nespresso, sowie eine Auswahl aus fünf Kaffeespezialitäten. Darüber hinaus bietet das Hotel moderne Arbeitsmöglichkeiten für Geschäftsleute, nämlich Computertische, die zur Miete zur Verfügung stehen. Unter den sogenannten „Co-Working-Plätzen“ finden sich drei Variationen zur Auswahl:...

HIER registrieren

14.11.2015