Ausgabe 184, Porträts

Roland Mary: Macher mit Weitblick

Das Borchardt wird schlicht „Wohnzimmer der Republik“ genannt. Wie der Gegen-Den-Strom-Schwimmer eine Legende schuf und warum er Werbung misstraut.

Text: Marion Wolf     Fotos: Monika Reiter, Restaurant Borchardt, Pâtisserie L’Oui, Café am Neuen See, Café-Restaurant Grosz

 

Legere Legende

Eigentlich bin ich stinkfaul“ – das von einem zu hören, dem das vielleicht bekannteste Restaurant der deutschen Hauptstadt gehört, verwundert. Doch sogleich relativiert Roland Mary: „Aber das kann man sich in der Gastronomie nicht leisten, und weil ich so ein Qualitätsfreak bin, verkneife ich mir dann immer die Faulheit und bin hinter der Qualität her. Das heißt am Ende des Tages doch andauernd arbeiten“, schmunzelt er.

Der gebürtige Saarländer ist der Erfinder des Borchardt und Architekt einer Institution, in der Schauspieler wie George Clooney, Politiker wie Barack Obama und sonstige VIPs aller Coleurs ein- und ausgehen ...

 



HIER registrieren

19.01.2016